• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Schüler glänzen mit Allgemeinwissen

12.06.2015

Edewecht Mit ihrem großen Allgemeinwissen überraschten die Schüler der Klasse 7G der Astrid-Lindgren-Schule Edewecht sogar ihre Lehrerin Martina Wigbers und den pädagogischen Mitarbeiter Markus Kästle. „Ihr kennt euch schon richtig gut aus, auch in der Politik“, lobte Kästle seine Schüler. „Dadurch haben wir selbst wieder Anregungen für den Unterricht bekommen“, erzählte Martina Wigbers.

Die Förderschule mit den Schwerpunkten Lernen und geistige Entwicklung hat an dem Projekt „Lesen & Schreiben verbindet“ teilgenommen. Das Projekt fand in Zusammenarbeit der Nordwest-Zeitung, des Bezirksverbands Oldenburg (BVO) und des Aachener Instituts zur Objektivierung von Lern- und Prüfungsverfahren (IZOP) statt.

Drei Monate erhielten die Schüler kostenlos die NWZ. „Wir haben Kärtchen gemacht mit verschiedenen Themen und dazu Artikel ausgeschnitten. Dann haben wir der Klasse erzählt, was drin steht“, berichtete der 13-jährige Pierre. Dies sei eine Schlüsselqualifikation, die sich die Schüler erarbeitet hätten, erklärte Wigbers. „Die Zeitung enthält eine Fülle an Informationen, jetzt suchen sich die Schüler gezielt bestimmte Teile heraus“, sagte die Lehrerin.

Der 14-jährige Jan-Ole interessierte sich für den Jade-Weserport. Die Artikel über Werder Bremen hatte die 14-jährige Lea ausgeschnitten. „Ich bin Werder-Fan“, sagte sie. Marina (14) fand alles „was mit Pferden zu tun hat“ spannend.

Artikel über Geld interessierten besonders Julian und Hauke. Paul konnte der Klasse bei Artikeln über die Feuerwehr oft weitere Details erzählen. „Ich bin in der Jugendfeuerwehr“, sagte der 13-Jährige. In den Artikeln kamen oft Feuerwehrleute, die er kannte, vor. „So konnte er uns Zusatzinformationen geben“, erzählte Wigbers.

Über das gemeinsame Lesen seien die Schüler miteinander ins Gespräch gekommen, sagte sie. Im Deutschunterricht hatten sie die Zeitung genutzt, um schreiben zu üben. „Sie haben die Texte abgeschrieben und das passende Bild aufgeklebt. So sind viele schöne Seiten entstanden“, erzählte die Lehrerin. Die Werke sollen zu einem Buch gebunden werden.

Kinderkrankenschwester Inga Wollenberg unterstützte den 14-jährigen Jona, der im Rollstuhl sitzt, im Unterricht. Gemeinsam mit den Schülern hatten sie „Zeitungs-Schneeballschlachten“ veranstaltet. „Für ihn stand die Körpererfahrung im Vordergrund“, erzählte Wigbers.

An besonders wichtigen Nachrichten ließen die Schüler auch die anderen Klassen teilhaben. „Wir haben die Sonnenfinsternis recherchiert und das den anderen Klassen gegeben“, sagte der 14-jährige Jannik. Anhand des in der NWZ  veröffentlichten Bildes haben die Schüler die Sonnenfinsternis sogar als „lebendes“ Modell nachgestellt, um das Naturphänomen zu verstehen.

Die Textspalten der Artikel wandelten die Schüler kreativ in Häuser um, indem sie ihnen ein rotes Dach statt der Überschrift aufsetzten. Aus gefalteten Zeitungsseiten rollten sie große und kleine Schnecken, die sie auf Leinwand klebten und mit glänzenden Murmeln veredelten. So entstanden viele Kunstwerke, die zu einem großen Werk verbunden werden sollen.

Zum Ende des Projekts versuchten sich die Schüler auch selbst als Reporter. Sie interviewten die Bürgermeisterin Petra Lausch (das Intverview der Schüler folgt in Kürze).


Ein Spezial im Internet unter   www.nwzonline.de/lesen-und-schreiben 
Merle Ullrich Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2202
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.