• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Schüler werkeln Weihnachtliches

03.12.2015

Halsbek Milla Luna Ekselenski nimmt zwei Spekulatius in die Hand und bestreicht sie mit Zuckerguss. Sie setzt Smarties und kleine Gummibärchen darauf und baut die Plätzchen zu einem kleinen Knusperhäuschen zusammen. „Am besten ist das Dekorieren mit den Süßigkeiten“, findet die Erstklässlerin. Das Knusperhäuschen-Basteln ist Teil der Projektwoche, die von diesem Montag bis diesen Donnerstag in der Grundschule Halsbek stattfindet. Jeweils zwei Stunden am Tag werkelten die Schüler der ersten bis vierten Klasse mit ihren Lehrern und einigen Eltern Gegenstände für den Weihnachtsbasar.

Diesen Donnerstag, 3. Dezember, können Interessierte von 16 bis 18 Uhr in der Grundschule Halsbek, Wittenheimer Str. 72, die gebastelten Werke der Grundschüler erwerben. Angeboten werden Arbeiten aus Tonkarton, Holz, Gestecke, kleine Leckereien wie Back- und Kochmischungen, Badepralinen und vieles mehr. Für das leibliche Wohl ist in der Cafeteria, die der Förderverein bereitstellt, gesorgt. Mit dem Erlös des Basars wird ein Zirkusprojekt mitfinanziert, das alle vier Jahre in der Schule veranstaltet wird, so Schulleiter Jörn König.

In den Klassen herrscht reges Treiben. Jede der drei bis vier Gruppen pro Klasse stellt etwas anderes her. „Ich habe einen Schneemann aus Socken gebastelt“, erzählt Sebastian Hannes Schiller. Der 6-Jährige hat die Socken mit Reis gefüllt, sie zu Kugeln geformt und sie später bemalt. Außerdem besitzt der Schneemann auch einen kleinen Schal aus Stoff. „Der ist voll cool“, findet der Erstklässler.

„Die Kinder machen super mit und haben viel Spaß am Basteln“, erzählt Gertha Becker. Die Lehrerin der 3a sei erst ein wenig aufgeregt gewesen, ob alles klappe, sei aber nun begeistert von der tollen Arbeit der Schüler und der rund 40 helfenden Eltern.

„Es ist eine gute Möglichkeit, sich einzubringen und die Kinder im Schulalltag zu erleben“, erzählt Mutter Jasmin Harbers. Die 38-Jährige fertigt mit Schülern Badepralinen aus Duschgel und Gelatine. „Ohne das große Engagement der Eltern wäre die Projektwoche nicht möglich gewesen. Sie investieren ihre Zeit und haben viel Material gespendet“, so Schulleiter König. Er freue sich bereits auf viele Besucher beim Basar, die ihren Teil zur Umsetzung des Zirkusprojektes beitragen würden.

Anna Lisa Oehlmann Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.