• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Schulausfall: Lehrer räumen ihr Zimmer auf

08.01.2016

Wiefelstede Dreimal hatte Konrektor Eckart Klages Flure und Klassenräume der Oberschule Wiefelstede am Donnerstagmorgen kontrolliert, dann stand fest: Nicht ein einziger der rund 650 Schüler war gekommen, nachdem der Landkreis Ammerland bereits am Mittwoch wegen der Witterungsbedingungen angekündigt hatte, der Unterricht an allen allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen falle am Donnerstag aus (die NWZ  berichtete). Gut 20 Lehrerinnen und Lehrer – das ist etwa ein Drittel des Kollegiums – aber hatten sich auf den Weg zur Schule gemacht und verrichteten dort mangels Unterrichts „dienstliche Aufgaben“.

„Für solche Situationen gibt es einen Erlass zu witterungsbedingtem Unterrichtsausfall“, erklärte die neue Schulleiterin Jutta Klages. Danach können Lehrer an solchen Tagen zu Hause bleiben, nehmen in dem Fall jedoch Minusstunden in Kauf. Lediglich schwer behinderte Kollegen sind davon ausgenommen. „Den Erlass nutzen heute auch einige Kollegen, um Überstunden abzubauen“, sagte Klages. Wer dennoch in die Schule kommt, der muss an diesem Tag eben „dienstliche Aufgaben“ verrichten. So hatte Jutta Klages nach Bekanntwerden des Unterrichtsausfalls am Mittwoch gleich eine Mail an alle Kollegen verschickt und auf den Erlass hingewiesen.

So wurde an diesem Tag nicht unterrichtet, sondern beispielsweise aufgeräumt – wie im Lehrer-Vorbereitungsraum, in dem die Unterrichtsmaterialien aufbewahrt werden. „Da haben wir doch glatt Relikte aus den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts entdeckt“, musste Jutta Klages lachen. Derweil stellte Chemielehrerin Heidy Wienekamp ihre „Kiste“ für den Unterricht des nächsten Tages im Chemie-Vorbereitungsraum zusammen.

Konrektor Eckard Klages genoss am Donnerstag die „entspannte Atmosphäre“ abseits des normalen Schulalltags. So blieb auch Zeit, einmal in Ruhe mit den Sekretärinnen Gespräche über die Dinge zu führen, die in nächster Zeit zu tun sind. Andere Kollegen besprachen Klassenfahrten oder anstehende Projekte. „Das Korrigieren von Klassenarbeiten zählt übrigens nicht zu den dienstlichen Aufgaben an einem solchen Tag“ klärte Jutta Klages auf: „Diese Arbeit findet zu Hause statt.“ Unterrichtsausfall so kurz vor den Zeugnissen: Bringt das Probleme? „Nein“, sagt Jutta Klages: „Die Lehrpläne berücksichtigen Ausfälle dieser Art.“

Im vergangenen Winter hatte es witterungsbedingt übrigens gar keinen Unterrichtsausfall gegeben, weiß Eckard Klages: „Vor zwei Jahren aber hatten wir einen solchen Tag.“

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.