• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Bildung: Schulgarten mit neuem Gesicht

03.07.2015

Edewecht Ungewöhnliche Fächer standen diese Woche für 185 Schüler der Astrid Lindgren-Schule (ALS) in Edewecht auf dem Stundenplan. Statt Mathe & Co. waren Einsätze im Schulgarten gefragt. Hier wurden anlässlich der Projektwoche verschiedene Bereiche neu gestaltet. „Umwelt gestalten – Umwelt erhalten“ hieß das Motto.

Die ALS ist nicht nur UNESCO-Projektschule, sondern seit einigen Jahren auch Umweltschule. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, entstanden in den vergangenen Jahren in mehreren Projektwochen unter anderem eine Kräuterspirale, ein Insektenhotel, ein Raupen- und Schmetterlingsbeet, ein Bauerngarten, ein Teich, Barfußpfad, Fühlkästen und einiges mehr. Diesmal wurden keine neuen Projekte in Angriff genommen, sondern man kümmerte sich um die bereits bestehenden Projekte und ergänzte diese.

„Es geht nicht nur darum, etwas Schönes zu gestalten, sondern sich auch mit den Inhalten der einzelnen Bereiche zu beschäftigen und daraus Ideen zu entwickeln“, erklärte Corinna Bruns. Die pädagogische Mitarbeiterin hatte zusammen mit ALS-Lehrkraft Maren Poppinga die Organisation und Koordination der Projektwoche übernommen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "kurz vor acht" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Finanziell unterstützt von örtlichen Sponsoren sowie der Bürgerstiftung Edewecht wurden verschiedene Materialien, Pflanzen, Sträucher und einiges mehr angeschafft, um die vielen Umweltstationen am Hauptgebäude (Hohenacker 14) sowie am Nebengebäude ( Hauptstraße 42) zu erneuern oder zu ergänzen.

Anders genutzt wird künftig das kleine Fachwerkhaus im Sinnesgarten. Es wird zum „Grünen Klassenzimmer“. Schüler des Gymnasiums Emden (ebenfalls UNESCO-Projektschule) kamen einen Tag lang, um bei der Umgestaltung zu helfen. Gleichzeitig holten sich die Schüler aus Ostfriesland Anregungen aus Edewecht, weil auch sie einen Schularten planen.

„Als Sonderpädagogisches Förderzentrum und Umweltschule möchten wir die einzelnen Bereiche des Schulgartens langfristig in einen Umfeld-Lehrpfad verwandeln. Uns geht es darum, Umwelt zu erhalten und zu gestalten, aber auch gleichzeitig Umwelt als wichtiges Arbeits- und Lernfeld nachhaltig zu pflegen und anzubieten, so Schulleiter Dr. Arndt Lüschen.

Diesen Freitag, 3. Juli, werden von 10 bis 12 Uhr die überarbeiteten und neu gestalteten Außenbereiche am Hohenacker und an der Hauptstraße der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt. ALS-Schüler werden dabei gen über die Projektarbeiten informieren.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.