• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Slalomlauf und Baumvermessung

16.10.2014

Westerstede Um das Alter eines Baumes zu bestimmen, muss er nicht gefällt werden – Maßband, Zollstock und rechnerisches Können reichen vollkommen aus. Das zeigten die Fünftklässler der Robert-Dannemann-Schule bei den Waldjugendspielen am Mittwoch im Wittenheimer Forst. „In einer Höhe von 1,50 Metern messen die Schüler den Umfang. Das Ergebnis multiplizieren sie mit 0,8“, erklärte Lehrerin Sandra Bergmann.

120 Kinder in 32 Gruppen

Insgesamt 18 Stationen galt es für die 120 Kinder zu bewältigen. Das Ausrechnen des Baumalters kam in diesem Jahr als neue Aufgabe hinzu. „Der Baum wird dadurch mal auf eine andere, försterlich wirtschaftende Weise von den Kindern untersucht“, ergänzte Ute Aderholz, Leiterin des Umweltbildungszentrums Ammerland. Zusammen mit Enno Gerken hat sie erneut die Waldjugendspiele organisiert. Ihr gehe es bei den Spielen vor allem darum, „eine Brücke“ zwischen verschiedenen Naturwissenschaften zu schlagen. „Und mit der Baumvermessung kommt jetzt noch Mathematik hinzu.“ Es werde zudem viel über den Schutz und die Tiere des Waldes gelernt, ergänzte Sandra Bergmann.

Die Mädchen und Jungen mussten die Stationen nicht etwa alleine bewältigen: In 32 Gruppen machten sie sich mit Rucksäcken und wetterfester Kleidung ausgestattet auf den Weg, die Lichtungen und laubbedeckten Wege zu durchqueren. Natürlich waren die Namen dem Thema Wald angepasst: So nannten sich die Gruppen beispielsweise „Ohrwürmer“, „Wildkaninchen“ oder „Weinbergschnecken“.

Trotz der Naturwissenschaften kam der künstlerische Aspekt nicht zu kurz. An der Station „Kunst im Wald“ konnten die Schüler ihre eigenen Traumfänger aus Ästen und Blättern basteln. „Sie dürfen aber nur totes Material benutzen“, erklärte Ute Aderholz und ergänzte mit einem Schmunzeln: „Tiere sind also nicht erlaubt.“ Beim „Baumscheibenslalom“ war hingegen Geschicklichkeit gefragt. Innerhalb weniger Minuten musste eine Slalom-Strecke abgelaufen werden. Dabei balancierten die Schüler eine Baumscheibe auf dem Kopf.

Am sogenannten Totholzbaum galt es wiederum zu bestimmen, welche zwei Tierarten in den Baumhöhlen wohnen. Sogar vier Jäger waren vor Ort, um ihr Wissen an die Kinder weiterzugeben: Horst Brünjes, Erhardt Thiel, Anne Hobbie und Bernd Krefeldt, Leiter vom Hegering Westerstede. Krefeldt lobte, dass es Aktivitäten wie die Waldjugendspiele gäbe. „Ich finde es toll, dass wir Kindern etwas über die Jagd beibringen können.“ Er erklärte den Schülern, was die Aufgaben eines Jägers sind. Auch betonte er, dass die Spiele eine gute Gelegenheit seien, Kinder in die Natur zu bringen. Heutzutage sei es schließlich nicht selbstverständlich, da viele Jugendliche in der Stadt leben würden.

„Fleißig und motiviert“

Bei den Schülern selbst kamen die Waldjugendspiele gut an. „Ich finde es toll, dass wir die Aufgaben hier draußen im Wald machen“, fand der zehnjährige Linus. Fabian (10) freute sich, dass die Stationen nicht nur Spaß machten, sondern dass „man auch viel lernt“. Dass sie sich im Wald verlaufen könnte, das befürchtete die zehnjährige Eske nicht. „Ich kenne mich hier schon aus“, sagte sie und fügte stolz hinzu: „Unsere Gruppe hat bei den bisherigen Stationen die volle Punktzahl erreicht.“

Betreut wurden die Stationen, die von den Teilnehmern mit viel Spaß absolviert wurden, nicht nur von den Jägern, sondern auch von Lehrern und Eltern. „Die Kinder sind fleißig und motiviert dabei“, stellte Lehrerin Julia Kutza zufrieden fest.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   wwww.nwz.tv/ammerland 
Video

Verena Sieling Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2708
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.