• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Sternekoch in Bestenliste

15.04.2011

Das Fachmagazin Gastrotel zählt das Gourmetrestaurant Apicius in seiner diesjährigen Bestenliste zu den besten 200 Restaurants Deutschlands. Küchenchef Kai Klinkel, der erst im dritten Jahr das Restaurant Apicius leitet, freut sich über diese Auszeichnung. „Wir haben im vergangenen Jahr mehr erreicht, als wir uns vorgenommen haben“, so der 34-jährige aus Wetzlar stammende Sternekoch.

Rund 120 Dritt- und Viertklässler der Grundschule Petersfehn haben in den vergangenen Wochen an der 50. Mathe-Olympiade teilgenommen und fleißig gerechnet. Am Ende hatten elf von ihnen besonders gute Leistungen erbracht: Simon Dietrich und Jonathan Hüsing (beide 3. Klasse) erreichten einen ersten Platz. Fast ebenso gut schnitten Janne Pauline Böhm, Hannah Trüper und Annika Richter (alle 3. Klasse) auf einem zweiten Platz ab. Einen dritten Platz erreichten Tom Horst, Justin Kowalski, Jona Knaak, Vanessa Balfanz, Tomke Wiechmann (alle 3. Klasse) und Daniel Kaiser (4. Klasse). Als Lohn gab es Urkunden und ein Geodreieck – damit die Schüler auch weiterhin fit in Mathe bleiben.

Einen wichtigen Beitrag zur Realisierung des zukunftsträchtigen Neubaus sowie der Optimierung des Eingangsbereiches am Park der Gärten leisten viele „Wegbegleiter“ aus der heimischen Wirtschaft und private Spender. Das Familienunternehmen Blumen Cordes (Oldenburg) ist seit mehreren Jahren mit Beiträgen im Bereich einer beispielhaften Grabgestaltung vertreten und dem Park eng verbunden. Grund genug für die Firma, den Park auf seinem Weg Richtung Zukunft zu unterstützen. Park-Geschäftsführer Christian Wandscher und Björn Ehsen, gärtnerischer Leiter der Zwischenahner Gartenschau, nahmen jetzt einen Scheck in Höhe von 2012 Euro aus den Händen von Familie Cordes entgegen. Die Summe 2012 Euro wurde von Familie Cordes ganz bewusst für die Spende gewählt, weist sie doch auf das Jahr der Fertigstellung des Besucherzentrums hin.

Mit einem großen Blumenstrauß haben sich die Mitglieder des Landfrauenvereins Petersfehn bei Marlene Wiechmann und Käte Hilmer für ihre Tätigkeit als Vertrauensfrauen bedankt. Wiechmann war 53 Jahre, Hilmer 47 Jahre als Vertrauensfrau tätig. Zu ihren Aufgaben gehörte das Verteilen der Einladungen zu Veranstaltungen des Vereins, das Kassieren der Beiträge, die Beteiligung an der Programmgestaltung und das Überbringen von Glückwünschen zu besonderen Anlässen an die Vereinsmitglieder. „Beide Damen haben eine tolle Arbeit geleistet und waren während ihrer Arbeit als Vertrauensfrau ein starkes Bindeglied zwischen den Vereinsmitgliedern und dem Vorstand“, so Schriftführerin Gaby Haarhues.

Umdisponieren musste das Orchester Bad Zwischenahn kurz vor seinem jüngsten Auftritt in der Wandelhalle: Der erkrankte Dirigent Matthias Elsaeßer musste kurzfristig von Ferdinand Brockhaus vertreten werden. Da Elsaeßer auch die Moderation übernommen hatte, stellten sich Sabine Steinert und Kurt Stalling zur Verfügung. Dem musikalischen Erfolg tat das keinen Abbruch – ebenso wenig wie dem caritativen: Das Orchester hatte eine Spendenbox für die Erdbebenopfer in Japan aufgestellt und den gespendeten Betrag von 87€ auf 200€ Euro aufgestockt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.