• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

„Viel besser als normaler Unterricht“

08.01.2016

Ocholt Eifrig tuschen, malen und basteln vier Schülerinnen und Schüler der Grundschule Ocholt. Sie sind trotz des Schulausfalls am Donnerstag gekommen, da die Grundschule eine Betreuung anbot. „Viele arbeitende Eltern sind auf dieses Angebot angewiesen“, erklärt Schulleiterin Heidrun Kathe.

„Die Kinder haben sogar gefragt, ob denn heute keine Schule sei und ob sie keine Hausaufgaben hätten“, berichtet der pädagogische Mitarbeiter Mathias Wegner. Statt Unterricht gibt es nach einem Frühstück ein Kreativprogramm sowie gemeinsames Spielen und Lesen. „Das ist viel besser als normaler Unterricht“, findet die Zweitklässlerin Luca. Im Betreuungsraum der Grundschule Ocholt werkelt sie mit den anderen Erst- bis Drittklässlern vor sich hin. Luca tuscht einen Wald. Lena hat sich für eine sommerliche Blumenwiese als Motiv entschieden. Während Maximilian versucht, blind das Haus vom Nikolaus zu malen, schnappt sich Tom die bunten Bauklötze. „Gehen wir nochmal raus?“ fragt der Erstklässler seinen Betreuer. „Klar machen wir das, und hinterher gehen wir noch an den PC und vielleicht in die Lesehöhle“, bietet der Pädagoge an. Die Kinder freuen sich. „Sie lieben die Logikspiele am Computer, bei denen sie spielerisch Aufgaben erledigen müssen“, unterstreicht Wegner.

„Heute morgen waren erst sieben der 140 Schüler da, drei davon wussten aber gar nicht, dass die Schule ausfällt und sind dann wieder nach Hause gefahren“, berichtet Schulleiterin Heidrun Kathe. Sie hat die unterrichtsfreie Zeit für eine Dienstbesprechung mit den Lehrkräften genutzt. Hinterher war noch Zeit, die Stunden für die kommenden Tage vorzubereiten.

Anna Lisa Oehlmann
Volontärin, 3. Ausbildungsjahr
NWZ-Redaktion
Tel:
0441 9988 2003

Weitere Nachrichten:

Grundschule Ocholt | Grundschule Ocholt

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.