• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Wenn aus Partnern Freunde werden

08.08.2016

Jeddeloh Ii 1991 entstanden bundesweit zahlreiche Partnerschaften zwischen west- und ostdeutschen Gemeinden. Das galt auch für Edewecht. So initiierten der damalige Ammerländer Landrat und Edewechter Bürgermeister Heinz zu Jührden und der damalige CDU-Bundestagsabgeordnete Thomas Kossendey aus Kleefeld eine Partnerschaft zwischen den Dörfern Jeddeloh II und Breddin im Landkreis Kyritz in Brandenburg. Aus den Partnern von damals wurden längst Freunde, seit 25 Jahren besteht die Beziehung zwischen Jeddeloh II und Breddin.

Gefeiert wird das Jubiläum am nächsten Wochenende. Vom 12. bis zum 14. August, wenn auch der Heimatverein Jeddeloh II sein 60-jähriges Bestehen feiert, wird eine Delegation aus Breddin am Küstenkanal zu Gast sein. Die Feierlichkeiten zum 25-jährigen Bestehen der Partnerschaft werden ins Festwochenende integriert.

„Unsere Partnerschaft zu Breddin ist eine ohne Urkunde und Fahnentausch“, erzählt Wolfgang Seeger, ehemaliger Ortsvereinsvorsitzender aus Jeddeloh II. Er und seine Frau Rena waren die ersten, die 1991 die spätere Partnergemeinde in Breddin besuchten. „Als das Thema vor 25 Jahren aktuell wurde, sind wir im Mai 1991 dorthin gefahren, um zu schauen, ob dieser Ort zu Jeddeloh II passt. Wir haben uns dort vorgestellt und waren von Breddin so sehr angetan, dass wir unsere dortigen Gastgeber spontan zum Gegenbesuch eingeladen hatten.“

Dieser erfolgte im September 1991, als eine kleine Delegation mit fünf Einwohnern aus Brandenburg nach Jeddeloh II kam. Per Handschlag sei die Partnerschaft zwischen den beiden Orten besiegelt worden. Die Freundschaft besteht nicht nur seit 25 Jahren, sie wird intensiv gepflegt.

„Zu Beginn waren es rund 40 Paare, die sich halbjährlich, später dann jährlich gegenseitig besuchten. Dazu kommen aber noch die privaten Kontakte, die sich im Laufe der 25 Jahre entwickelt haben und zu Besuchen in kleinem Rahmen führen“, beschreibt Wolfgang Seeger die Besonderheiten.

Bei den Treffen kam es auch zum „Kulturaustausch“. So lernten die Brandenburger das Boßeln kennen und konnten erfahren, wie lecker Grünkohl schmeckt. „Als wir unsere erste Kohlfahrt in Breddin anboten, war sogar das dortige regionale Fernsehen anwesend“, erinnert sich Wolfgang Seeger.

Wichtig war beiden Seiten, ihren jeweiligen Gästen die Heimat vorzustellen. So lernten die Breddiner das Ammerland kennen, während die Gäste aus Jeddeloh die wunderschöne Landschaft rund um ihren Partnerort erkunden konnten. Jugendferienlager, die seit 2000 leider nicht mehr stattfinden, führten damals dazu, dass schon unter den Jugendlichen Freundschaften entstanden.

„Unsere Partnerschaft ist schon fast einmalig im Ammerland“, sagt der jetzige Vorsitzende des Ortsvereins, Theodor Vehndel. Gelebt werde die Freundschaft Jeddeloh II – Breddin durch Familien- und Vereinsbeziehungen. Diese würden auch gefestigt, weil man bei Besuchen nicht in Hotels absteige, sondern in Gastfamilien untergebracht sei.

Weitere Nachrichten:

Heinz | Landkreis Kyritz | CDU | Heimatverein

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.