• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Literatur: Für sie sind Bücher Trumpf

10.02.2020

Westerstede Ein blühender Frühlingstopf und das eigene Namensschild auf dem Tisch, eine gemütliche Atmosphäre, umrahmt von unzähligen Büchern und einer Gruppe von Gästen: Sechs Schülerinnen und Schüler – allesamt Sechstklässler aus verschiedenen Schulen im Landkreis Ammerland – nahmen am vorigen Samstag in der Stadtbücherei Westerstede am Vorlesewettbewerb auf Kreisebene teil.

Seit 1959 wird dieser Wettbewerb jedes Jahr von der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und kulturellen Einrichtungen veranstaltet. Anton (Gymnasium Bad Zwischenahn-Edewecht), Laura (KGS Rastede), Lina (OBS Wiefelstede), Noel (OBS Bad Zwischenahn), Tim (Gymnasium Westerstede) und Tomke (IGS Augustfehn) stellten sich jetzt dem Vorlesewettbewerb auf Kreisebene für den Bezirksentscheid.

Lob vom Bürgermeister

„Ihr seid schon alle Sieger im Vorlesen an eurer Schule“, lobte Bürgermeister Michael Rösner und sprach allen für den Wettbewerb Mut zu.

Im ersten Teil des Vorlesewettbewerbs galt es, einen selbst ausgewählten Text aus einem Lieblingsbuch vorzulesen. Alphabetisch nach den Vornamen zeigten die Kandidaten ihre Lesekünste unter den aufmerksamen Augen und Ohren der fünfköpfigen Jurymitglieder sowie der Eltern, Geschwister und einiger Großeltern. In der Pause zog sich die Jury mit Karen Pottek (Amt für Bildung, Stadt Westerstede), Sabine Steinert-Block (Bücherei Wiefelstede), Nicole Tielker (Bücherei Rastede), Cecilia Pouyafar (Bücherei Bad Zwischenahn) und Kinderbuch-Autorin Sandra Grimm aus Barßel zur Beratung zurück.

Für die zweite Lesestufe gab es für die Mädchen und Jungen einen Fremdtext aus dem Buch „Tintenherz“ von Cornelia Funke. Auch hier beobachtete und hörte die Jury genau hin. Die Entscheidung sei nicht leicht gefallen, hieß es am Ende.

„Ihr habt eure Aufgabe sehr gut gemacht. Wir haben fünf zweite Plätze und einen Sieger“, so Bürgermeister Michael Rösner. Den Vorlesewettbewerb auf Kreisebene hat Tim Gronow aus Westerstede gewonnen. Damit hat sich der Sechstklässler für den Bezirksentscheid, der im kommenden Mai stattfindet, qualifiziert. Für alle Kandidaten gab es je ein Buchpräsent für ihre anerkennenswerte Leistung, für den Sieger ein weiteres Buchgeschenk und eine Urkunde.

Gute Leistungen

Anke Wille und Elke Frank von der Stadtbücherei waren ebenfalls sehr angetan von den Leistungen der Schülerinnen und Schüler: „Gerade auch bei den Fremdtexten waren wir positiv überrascht“, so Anke Wille.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.