• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Schüler loten ihre Chancen aus

09.09.2017

Westerstede Eine Ausbildung zum Fleischer, Bäcker, eine Zukunft als Kauffrau oder -mann, ein freiwilliges soziales Jahr oder doch lieber noch einige Jahre an einer weiterführenden Schule?

400 Schüler und Schülerinnen der Robert-Dannemann-Schule in Westerstede konnten sich beim 4. Ausbildungsforum über viele verschiedene berufliche Werdegänge informieren und sich dabei knapp 40 Unternehmen und Institutionen vorstellen.

Tatsächlich war es sogar eher die Aufgabe der Betriebe, sich bei den Acht- bis Zehntklässlern vorzustellen und ihre Ausbildungsberufe zu bewerben. „Wir erklären den Schülern einzelne Berufe innerhalb es Unternehmens und beraten sie“, sagte Julia Bergmann von der Rügenwalder Mühle, mit Sitz in Bad Zwischenahn. Auch die Bundeswehr war mit einem Stand vor Ort und informierte die Schüler: „Das ist erstmal nur ein grober Überblick den wir hier bieten können. Bei der Bundeswehr gibt es sehr viele Möglichkeiten“, erklärte Leutnant Adrian Beuße, Karriereberater in Oldenburg.

Neues Umfeld

Schulsozialarbeiter Karl Zacher sieht das Ausbildungsforum als große Chance für die Jugendlichen. „Die achten Klassen haben den Auftrag sich die verschiedenen Unternehmen erst einmal anzuschauen und Interviews zu führen“, erklärte er. Für die Schülerinnen und Schüler sei es die Möglichkeit „durch freie Rede einmal in die Erwachsenenwelt einzutauchen.“ Der Schulsozialarbeiter weiß wie wichtig es ist, dass die Jugendlichen schon früh mit den zukünftigen Arbeitgebern in Kontakt treten, um sie an das neue Umfeld zu gewöhnen.

Konkrete Vorstellungen

Der 17-jährige Kazem Ahamdi kommt aus Afghanistan und lebt seit eineinhalb Jahren in Deutschland. Nach seinem Schulabschluss würde er gerne im Bereich Klima-, Heizungs- und Gebäudetechnik arbeiten, weshalb er sich am Stand der Firma Bieder informierte. „Ich finde es toll, dass ich mich hier informieren kann. In welcher Abteilung ich arbeiten möchte, muss ich erst noch herausfinden“, sagte er. Im Gegensatz dazu ist sich die 14-jährige Maja Schwengels noch unsicher. „Informiert habe ich mich bei den Bäckereien und dem evangelischen Krankenhaus. Aber genaue Berufsvorstellungen habe ich noch nicht“, erklärte die Schülerin der neunten Klasse.

Auch die Mitarbeiter des Instituts für Talententwicklung waren vor Ort. Einen Überblick über Ausbildungsbetriebe in der Region bekommen Schüler und Schülerinnen auf der Vocatium, eine jährlich stattfindende Fachmesse für Ausbildung und Studium. „Unser Ziel ist es, Schüler und Unternehmen miteinander in Kontakt treten zu lassen. Das schaffen wir zum Beispiel durch die Messe oder auch durch gezielte Bewerbungstrainings“, sagte Nele Mechelhoff, Gebietsleiterin Oldenburg/Weser-Ems Süd.

Dabei sei es den Jugendlichen möglich, Gesprächstermine mit einzelnen Unternehmen zu machen. „Die nächste Fachmesse in der Weser-Ems-Halle in Oldenburg findet am 3. und 4. Mai 2018 statt“, sagte sie.

Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.