• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Praktikum In Westerstede Und Umgebung: Beruf erleben statt Kaffee kochen

30.01.2020

Westerstede In diesen Wochen machen hunderte Oberstufenschüler im Landkreis Ammerland in verschiedenen Unternehmen ein Praktikum. Ihr Ziel: In die Berufswelt schnuppern, mehr über potenzielle Jobs erfahren, die ergriffen werden könnten.

Beim Fotografen

Die Möglichkeit, sich klarer über seine eigenen Interessen zu werden, nutzt auch Johanna Plöger mit Begeisterung. Die 17-Jährige hat von klein auf vor der Kamera gestanden, da ihre Tante als Fotografin tätig ist. Mit dem Fotostudio G. Sander in Westerstede hat Johanna einen Betrieb gefunden, der es ihr ermöglicht, mehr über die Entstehung und das Bearbeiten von Fotos zu erfahren. „Menschen fotografieren durfte ich bisher nicht. Ich helfe bei Foto-Sessions, stelle das Licht ein oder halte Requisiten, wie zum Beispiel einen Schleier“, berichtet die Schülerin. „Immobilienaufnahmen durfte ich aber sogar schon eigenständig schießen.“ Alle Mitarbeiter in dem Fotostudio seien stets gut gelaunt und würden Johanna mit jedem Tag mehr Aufgaben zutrauen.

Im Modekonzern

Auch Kenard Lehners wird in der „Social Media und Online-Marketing“-Abteilung bei Ulla Popken eine große Selbstständigkeit zuteil. Der Zwölftklässler der KGS Rastede plant für das Unternehmen die Veröffentlichung von Outfitbildern auf verschiedenen Plattformen im Internet. „Ich kann mir vorstellen, nach dem Studium in diesem Bereich zu arbeiten. Aufgrund der Größe und der Internationalität habe ich mich bei Ulla Popken beworben“, begründet er die Wahl seines Praktikumsplatzes in dem Modeunternehmen.

Und das sind die Autorinnen des Artikels

Linda Waschke: Aufgrund ihres Interesses an Medien und Literatur hat sich die Schülerin für ein Praktikum bei der NWZ beworben. Die 18-Jährige besucht die 12. Klasse der KGS Rastede und interessiert sich neben Journalismus ebenfalls für Jura.

Lilly Blume: Die 17-jährige Schülerin des Herbartgymnasiums in Oldenburg interessiert sich nach einem Auslandsjahr in Kolumbien für Sprachen und Literatur im Allgemeinen. Sie könnte sich vorstellen, später einmal Kommunikationswissenschaften zu studieren.

Im gericht

Einblicke in eine andere Berufswelt bekommt Christian Feist (18) im Amtsgericht Westerstede. „Ich habe eigentlich kein Interesse an Jura, wollte aber sichergehen, dass sich dieser Berufsweg wirklich für mich ausschließt.“ Er fände es trotzdem spannend, den Alltag im Gericht zu erleben. Umgeben von Richtern, Wachpersonal und Rechtspflegern darf der Praktikant mithelfen, Akten zu bearbeiten und an Verhandlungen teilnehmen.

Im Krankenhaus

Im Gegensatz zu Christian hat Sophia Zinkgraf bereits eine Berufsidee. „Ich habe großes Interesse an Medizin“, sagt sie. In ihrer Freizeit schaue sie gerne verschiedene Arztserien und hatte daher die Idee, ihr Praktikum in der Ammerland-Klinik zu absolvieren. „So kann ich in verschiedene Bereiche hier im Krankenhaus reinschnuppern“, so die 17-jährige Schülerin. Rundgänge sowie das Auffüllen von Patientenschränken und das Messen von Blutdruck gehören für sie während des Praktikums zum Alltag. Aufgaben eines Arztes darf Sophia verständlicherweise nicht übernehmen, hat aber weiterhin den Plan, Medizin zu studieren.

Vorteil von Schule

Die vier Schüler sind sich einig, dass das Betriebspraktikum sinnvoll ist. Den einen bestätigt es in seinem Berufswunsch, den anderen bewahrt es vor einer Fehlentscheidung. Bevor es aber soweit ist, sich für einen Weg entscheiden zu müssen, genießt man als Schüler noch einen großen Vorteil gegenüber der Arbeitswelt: Ferien. Direkt im Anschluss an das Praktikum stehen nun erstmal zwei Tage Zeugnisferien an.

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.