• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Projekt: Wiedersehen mit der ganzen Schule

20.07.2016

Augustfehn Iii /Klauhörn „Ich freue mich riesig auf das große Wiedersehen am Sonnabend, 30. August, im Boßelheim Klauhörn. Wir haben uns bestimmt vieles zu erzählen. Rund 100 Ehemalige erwarten wir, vielleicht werden es ja aber auch noch mehr“, sagt Johann Hasselhorst. Der Klauhörner plant – unterstützt von anderen – ein Treffen aller ehemaligen Schülerinnen und Schüler, die zwischen 1913 und 1967 die ehemalige Volksschule in Augustfehn III besuchten.

„Aus den ersten Jahrgängen der Schule wird es sich keine Ehemaligen mehr geben, aber wir wollten verdeutlichten, dass alle herzlich willkommen sind, die wann und wie lange auch immer die Volksschule in Augustfehn III besucht haben“, sagt der Klauhörner, der selbst von 1956 bis 1964 zu der Dorfschule ging und das Anfang der 1960er Jahre eingeführte 9. Pflichtschuljahr in Augustfehn I absolvierte. Der Großteil der Klauhörner Kinder habe die Schule am Kanal besucht, betont Hasselhorst.

Immer wieder seien er und andere in den vergangenen Jahren bei den unterschiedlichsten Anlässen in Klauhörn und in Augustfehn III angesprochen worden, ein Ehemaligentreffen zu organisieren. „Irgendeiner muss das in die Hand nehmen und das habe ich getan, ich habe ja schon manches organisiert, darunter ein Klassentreffen der Handelsschule, die ich nach der Volksschulzeit besuchte“, sagt der 67-jährige ehemalige IT-Manager, der Vorsitzender des Heimat und Boßelvereins Klauhörn, Gemeinderatsmitglied und stellvertretender Aper Bürgermeister ist.

Das Treffen am 20. August beginnt um 14.30 Uhr mit einem Kaffeetrinken, abends will man gemeinsam grillen (Anmeldungen bis 14. August an Johann Hasselhorst, Telefon   04489/54 89, und Hermann Bruns, Telefon   0 44 89/51 08).

„Wir haben in der Dorfschule vieles gelernt“, sagt Hasselhorst. Das habe nicht nur die einzelnen Schulfächer betroffen, sondern auch soziales Lernen. Konzentriertes Abarbeiten der eigenen Aufgaben und Rücksichtnahme bei gleichzeitigem Unterricht anderer Klassen – das sei der Schulalltag gewesen.

Doris Grove-Mittwede Redakteurin / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2605
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.