• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Personalie: Wirbel um Schulleiter-Versetzung in Leuchtenburg

11.07.2012

LEUCHTENBURG Eine mögliche Versetzung bringt weiteren Wirbel in die Diskussionen um die Grundschule Leuchtenburg. Nach NWZ -Informationen soll Schulleiter Robert Wrobel zum Beginn des neuen Schuljahres nach den Sommerferien an die Grundschule Loy versetzt werden.

Gegenüber der NWZ  äußerte sich Wrobel am Dienstag nicht zu der möglichen Versetzung, sondern verwies an die für die Besetzung von Stellen zuständige Landesschulbehörde. Die Behörde war für eine Stellungnahme am Dienstag nicht zu erreichen. Aus dem Umfeld der Schule wurde die Versetzung derweil bestätigt.

Unterdessen beantragten fünf Mitglieder des Schulausschusses der Gemeinde Rastede am Dienstag die kurzfristige Einberufung einer Sitzung des Gremiums. Wie Ausschussvorsitzender Lars Krause auf Anfrage mitteilte, laute das Thema eines gemeinsamen Antrags „Versetzung des Schulleiters der Grundschule Leuchtenburg an die Grundschule Loy und dadurch bedingte eventuelle Auswirkungen auf den Bestand der Grundschule Leuchtenburg“. Zu der Sitzung solle nach Auffassung der fünf Ausschussmitglieder auch der zuständige Schuldezernent Manfred Janßen eingeladen werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aufgrund der Einladungsfrist könnte die Sitzung frühestens Ende Juli stattfinden, bestätigt auch Rastedes Pressesprecher Ralf Kobbe. Da es inhaltlich um Personalien geht, wird sie aller Voraussicht nach, nichtöffentlich sein.

Krause erhofft sich Informationen über die Umstände der Versetzung und über die Zukunft der Grundschule. Es müsse ein gemeinsamer Kenntnisstand da sein, auch mit Blick auf die Eltern. „Die Eltern haben einen Recht zu erfahren, wie es nach den Sommerferien an den Schulen weitergeht.“

Die Vorsitzende des Schulelternrates der Grundschule Leuchtenburg, Maren Döring, reagierte derweil am Dienstag überrascht auf die mögliche Versetzung. „Damit hat sicherlich niemand gerechnet“, sagte sie und fügte an: „Wir verstehen das alles nicht.“

Wie berichtet, hatten die Elternvertreter erst kürzlich mehr als 500 Unterschriften an den Verwaltungsausschuss der Gemeinde Rastede übergeben. Sie setzen sich für einen Erhalt der Grundschule ein und wollen Wrobel als Schulleiter behalten. Die Verwaltung hatte im Schulausschuss im Zusammenhang mit der Entwicklung aller Rasteder Grundschulen darauf hingewiesen, dass die Schülerzahlen in Leuchtenburg bis 2017 deutlich zurückgehen werden.

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Rufen Sie mich an:
04402 9988 2620
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.