• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Blaulicht

Bilanz: 13 338 Stunden für die Allgemeinheit im Einsatz

12.03.2010

EDEWECHT Axel Appeldorn, Ortsbeauftragter des Ortsverbandes Edewecht der Joahnniter-Unfall-Hilfe ist stolz auf seine Mannschaft. Im vergangenen Jahr leisteten 73 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer insgesamt 13 339 Einsatzstunden. In den vier Gruppen der Johanniter-Jugend waren bis zum Jahresende 92 Mitglieder aktiv. Das ist der Jahresbilanz der Organisation zu entnehmen, die jetzt veröffentlicht wurde.

In der Jugendarbeit, im Bereich Hausnotruf, der Ausbildung von Bürgern z.B. in Erster Hilfe, im Sanitätsdienst, in der „Schnellen-Einsatz-Gruppe“ (SEG) und im Rettungsdienst engagierten sich die Mitglieder. Mit den beiden Rettungswagen seien 36 Krankentransporte und 157 Notfalleinsätze zur Unterstützung des Rettungsdienstes Ammerland absolviert worden.

Vielseitige Einsätze

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Darunter seien auch Einsätze mit mehreren Verletzten gewesen, wie bei einem Unfall auf der Autobahn, bei dem sechs Menschen zu Schaden kamen, oder bei einem Notfall im Edewechter Schwimmbad mit sieben verletzten Kindern. Auch bei einem Brand in Jeddeloh I im Oktober, bei dem 31 Menschen verletzt wurden, war die Schnelle Einsatzgruppe der Johanniter im Einsatz. Im Mai hatte die SEG bei der Suche nach einer vermissten Person im Zwischenahner Meer geholfen.

2222 Dienststunden fielen bei 67 Sanitätsdiensten an. Wochenendschichten der ehrenamtlichen Helfer auf dem Rettungswagen des Rettungsdienstes Ammerland seien zudem mit mehr als 3000 Dienststunden zu Buche geschlagen.

Die Johanniter lobten auch die Zusammenarbeit mit dem DLRG Westerstede, mit denen die SEG bei mehreren Sanitätsdiensten eng zusammengearbeitet habe. Die Ausbilder der Johanniter boten im vergangenen Jahr 98 Kurse an. Insgesamt 1051 Menschen wurden geschult. „Lebensrettende Sofortmaßnahmen am Unfallort“, „Erste Hilfe“, „Ausbildung zum Betriebshelfer“, „Erste Hilfe am Kind“ und „Erste Hilfe-Training“ wurden angeboten.

Auch eigene Fortbildungen

Doch die Johanniter haben nicht nur Bürger und eigene Helfer ausgebildet, sie selbst haben sich auch weitergebildet. 1500 Stunden seien auf derartige Maßnahmen entfallen. Brigitte Kahlen, Stefanie Bruns und Claudia Wittig absolvierten ihre Grundausbildung als Jugendgruppenleiterinnen. Necole Schumacher machte eine Ausbildung zur Sanitätshelferin und zur Ausbilderin. Den Sanitätshelferlehrgang haben Simon Thien, Jannik Stulken, Petra Wemken, Nadine Trippner, Heimke Komrowski, Dörte Rekitt und Heike Dierks absolviert. Tanja Behrens wurde zur Ausbilderin und Rettungshelferin ausgebildet. Malte Rekitt und Jan Tönjes-Deye legten ihre staatliche Prüfung zu Rettungssanitätern ab. Die Bereiche Ausbildung und Hausnotruf, die ein besonderes Qualitätssiegel tragen, wurden 2009 erfolgreich nachzertifiziert.

Vieles habe man auch mit den Jugendgruppen unternommen, deren Teilnehmer nicht nur das „ABC“ der Ersten Hilfe lernten. So nahm man am jährlichen Pfingstzeltlager und an einer Sommerfreizeit in Spanien teil.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.