• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Blaulicht

FEUERWEHR: Aktive fehlen bei keiner Übung

14.02.2006

SüDBäKE Die Handdruckspritze ist immer dabei. Südbäker Feuerwehrleute bleiben aktiv – auch über den Ruhestand hinaus.

von wolfgang müller SÜDBÄKE - Für die Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr Südbäke war es eher ein ruhiges Jahr – mit nur zwei Einsätzen: einer wegen Sturmschäden, der andere zur Unterstützung der Nachbarwehr Hahn. Und doch leisteten die Mitglieder insgesamt 2098 Dienst- und Einsatzstunden. 26 Aktive gehören der Einheit an, dazu kommen 13 Kameraden in der Altersriege – und die zeichnet sich immer wieder durch besondere Leistungen aus, sei es durch die Pflege der Handdruckspritze aus dem Jahr 1922 und deren Präsentation bei den verschiedensten Veranstaltungen, oder durch bauliche Maßnahmen am Feuerwehrhaus in Südbäke.

Dass die Altersriege „zur Stange hält“, bewies auch Johann Engelbart – obwohl er seinen 70. Geburtstag beging, nahm er an der Hauptversammlung teil.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Altersriege wird auch ihren Anteil haben an der 85-Jahr-Feier, auf die sich die Freiwillige Feuerwehr Südbäke jetzt intensiv vorbereitet. Am 24. Februar geht es um Details für dieses Fest, das am 25. März gefeiert werden soll. Daneben stehen die Beteiligung an der Moorolympiade, am Ellernfestumzug und am 1. Weihnachtsmarkt in Delfshausen auf dem Programm.

Dank galt in der Versammlung allen Aktiven, vor allem auch den Atemschutzgeräteträgern, die zu 100 Prozent an allen Übungen beteiligt waren.

Ortsbrandmeister Erwin Brumund leitete die Versammlung, in der auch Beförderungen ausgesprochen wurden: Saskia Grau zur Feuerwehrfrau, Anne Sandkuhl zur Hauptfeuerwehrfrau sowie Iwo Bunjes und Henning Pieper zu Oberfeuerwehrmännern. Dank für die vielen Aktivitäten sprachen der stellvertretende Bürgermeister Dieter von Essen, Gemeindebrandmeister Erwin zum Buttel und Walter Backhaus als Vorsitzender des Feuerschutzausschusses aus.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.