• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Blaulicht

Alf Kruse neuer Chef der Jeddeloher Feuerwehr

01.03.2017

Jeddeloh Ii Generationenwechsel an der Spitze der Freiwilligen Feuerwehr Jeddeloh II: Bei der Jahreshauptversammlung der Wehr wurde der bisherige stellvertretende Ortsbrandmeister (OBM) Alf Kruse zum neuen Chef der Einheit gewählt. Kruse tritt am 1. Juli die Nachfolge von Ortsbrandmeister Rolf Windhorst an. Neuer stellvertretender Ortsbrandmeister wird ab dem 1. Juli Heiko Kruse. Sowohl er als auch Alf Kruse sollen bei der Sitzung des Edewechter Rates am 20. Juni offiziell ernannt und zu Ehrenbeamte auf Zeit befördert werden.

Nach 18 Jahren als Ortsbrandmeister möchte Rolf Windhorst sich künftig stärker um den landwirtschaftlichen Betrieb seiner Familie kümmern und seinen Vater entlasten. Außerdem, so der 53-Jährige, sei langsam ein Generationenwechsel fällig. An Alf Kruse übergibt er eine intakte Feuerwehr.

„Es war für mich eine ehrenvolle Aufgabe, diese Feuerwehr zu führen. Ortsbrandmeister zu sein ist in unserem Dorf ein sehr angesehenes Amt“, so Windhorst. Künftig wird er wieder den ganz normalen Dienst leisten, wobei er seinen Nachfolger mir Rat und Tat zur Seite steht.

In Anwesenheit von Bürgermeisterin Petra Lausch, den Ausschussvorsitzenden für das Feuerwehrwesen, Dr. Hans Fittje, Kreisbrandmeister André Hoffbuhr, Gemeindebrandmeister Hinrich Bischoff und dem stellvertretenden Gemeindebrandmeister Uwe Hilgen, fanden noch weitere Wahlen und Beförderungen statt. Zu neuen Gruppenführern wurden Eric Bruns, Olaf Kruse und Yvonne Kruse. Befördert zu Feuerwehrfrauen wurden an diesem Abend Lea Kruse und Jennifer Stratmann, Oberfeuerwehrmann können sich nun Thorben Kruse und Jens Schreiber nennen, während Dennis Claus und Sascha Stürmer ab sofort im Rang eines Hauptfeuerwehrmannes stehen.

Das Jahr 2016 war für die Jeddeloher Wehr ein relativ ruhiges Jahr. Sie wurde zu 15 Einsätzen angefordert, die vom Wohnungsbrand und Entfernen von Ölfilmen bis hin zum Kranunfall und Verkehrsunfällen reichten. Aber auch beim Maibaumsetzen oder der Begleitung des Laternenumzugs waren die Feuerwehrwehrleute dabei. Insgesamt kamen 295 Einsatzstunden zusammen. Weitere 1336 Dienststunden wurden für Übungen, Vorbereitungen, Fahrzeugpflege und mehr aufgewendet. Besonders fleißig war Kira Böhmann, die dafür zur Feuerwehrfrau 2016 ausgezeichnet wurde.

Insgesamt fällt bei der Freiwilligen Feuerwehr Jeddeloh II auf, dass der Frauenanteil recht hoch ist. Zehn Frauen gehören zu den 35 Aktiven. Yvonne Kruse, seit 13 Jahren in der Feuerwehr und jetzt zur Gruppenführerin ernannt, führt das nicht nur auf den guten Zusammenhalt zurück, sondern auch darauf, dass die Frauen in der Wehr bestens integriert seien.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.