• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Blaulicht

Haushaltsberatung: Alle Wünsche der Ortswehren berücksichtigt

06.10.2010

RASTEDE Keine Einwände gab es am Montag gegen den Haushaltsplan 2011 für die Feuerwehren in der Gemeinde. Der Feuerschutzausschuss votierte einstimmig für das Zahlenwerk, das nun noch einmal im Finanzausschuss (am 9. November), im nichtöffentlichen Verwaltungsausschuss (23. November) und abschließend im Rat (13. Dezember) Thema sein wird.

Überblick über Investitionen

Im Feuerschutzausschuss gab Fachbereichsleiter Bernd Gottwald einen Überblick über die wesentlichen Investitionen in 2011. Bei der Ortsfeuerwehr ist als größter Posten die Anschaffung einer Wärmebildkamera vorgesehen (7000 Euro). Ferner sollen zwei Atemschutzgeräte (2600 Euro) sowie ein Wechselrichter für Einsatzleitwagen (1800 Euro) gekauft werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für die Ortsfeuerwehr Hahn sieht der Investitionsplan die Anschaffung eines Stabilisierungssystems (2400 Euro) und einer Rettungsplattform (3600 Euro) vor.

Größte Investition bei der Ortsfeuerwehr Ipwege-Wahnbek soll im kommenden Jahr eine Tragkraftspritze für 12 000 Euro sein. Außerdem soll ein Handsprechfunkgerät (1800 Euro) angeschafft werden.

Vier Atemschutzgeräte (5800 Euro) stehen auf dem Einkaufszettel der Ortsfeuerwehr Ipwegermoor. Ebenfalls Atemschutzgeräte, nämlich zwei, will die Ortsfeuerwehr Loy-Barghorn anschaffen (2900 Euro).

Keine größeren Investitionen sind bei den Ortsfeuerwehren Neusüdende und Südbäke geplant.

Wie Geschäftsbereichsleiter Stefan Unnewehr anschließend berichtete, sei die Erneuerung der Heizungsanlage bei der Freiwilligen Feuerwehr Südbäke inzwischen erledigt worden.

Größere Summen sollen 2011 in folgenden Bereichen in den Brandschutz investiert werden, berichtete Unnewehr: Für die Installation von Sirenen am Dorfgemeinschaftshaus Bekhausen sind 6000 Euro eingestellt, für die Neuanlage eines Hydranten zur Löschwasserversorgung in Loy 2000 Euro und für den Ersatz einer Pumpe zur Löschwasserversorgung des Unternehmens Büfa 15 000 Euro.

Brandmeister zufrieden

Gemeindebrandmeister Erwin zum Buttel freute sich in der Sitzung des Feuerschutzausschusses, dass alle Wünsche der Feuerwehren Berücksichtigung gefunden hätten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.