• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Blaulicht

Familienhund Gismo immer noch verschwunden

25.05.2019

Apen „Aufgeben werde ich nie. Ich glaube daran, dass Gismo noch lebt und ich hoffe innigst, dass ich ihn zurückbekomme“, sagt Daiana Borgwardt. Seit einem Vierteljahr ist die 19-jährige Aperin auf der Suche nach ihrem vierbeinigen Freund seit Kindertagen. Wie vom Erdboden verschluckt ist der neunjährige Rüde, der für die Borgwardts wie ein Familienmitglied ist.

Hund plötzlich weg

Am Montag, 4. März, gegen 18 Uhr hatte Daianas Vater mit dem Hund eine Runde gedreht. Unangeleint sei Gismo neben ihrem Vater hergelaufen und habe immer wieder an vielem geschnuppert. Als ihr Vater nur noch ein kurzes Stück von ihrem Zuhause am Wegmannskamp entfernt gewesen sei, verschwand der Hund plötzlich an der Straße An den Buchen, berichtet die Abiturientin. Ihr Vater sei zurückgegangen, habe den Hund immer wieder gerufen, doch das Tier blieb verschwunden.

Lesen Sie auch: Wo ist Gismo?

Eine verzweifelte Suche der Familie nach dem Hund, der kastriert und gechipt ist, begann. „Wir haben vieles gemacht, haben Gräben abgesucht, sind Straßen immer wieder abgelaufen oder mit dem Rad oder Auto abgefahren, hunderte von Kilometern werden das sein“, berichtet die Abiturientin, die im Herbst ein Studium in Münster beginnen will. In Geschäften wurden Flyer verteilt, Polizei, der Bauhof der Gemeinde und auch Jäger wurden informiert und auch in den sozialen Medien bat Daiana Borgwardt um Hinweise nach dem kniehohen, beigebraunen Rüden mit dunkler Schnauze und dunklen Innenohren. Der NWZ-Bericht über den verschwunden Hund fand ein riesiges Echo und wurde auf Facebook diverse Male geteilt.

Viele Hinweise

„Wir haben Hinweise bekommen, dass Leute glaubten, Gismo gesehen zu haben. Er habe dabei sehr verstört gewirkt. Gefunden haben wir ihn nicht. Entweder war er nicht mehr dort, wo die Leute ihn gesehen hatten, oder sie hatten sich geirrt und es handelte sich um einen anderen Hund“, sagt Daiana Borgwardt und erzählt, dass ihr Hund generell recht ängstlich und Fremden gegenüber zurückhaltend sei. Jetzt, nachdem sie ihre Abiturprüfungen hinter sich habe, solle die Suche wieder intensiviert werden.

Eine neue Spur

Eine neue Spur hat die Familie. „Wir haben Hinweise, dass Gismo bereits am Tag seines Verschwindens zwischen 18 und 19 Uhr auf der Hauptstraße angefahren und mitgenommen worden sein könnte“, berichtet Daiana Borgwardt. Die Straße An den Buchen, wo Gismo verschwand, führe ja direkt auf die Hauptstraße zwischen Apen und Westerstede.

Wer mehr über das Schicksal des Hundes weiß, sollte sich unter der Handynummer Telefon   ✆ 01 60/93 60 00 17 melden. Weitere Infos:


     https://www.facebook.com/daiana.borgwardt 
Doris Grove-Mittwede Redakteurin / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2605
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.