• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Blaulicht

Hauptversammlung: Mehr Einsätze für kleine Feuerwehr-Mannschaft

24.02.2018

Aschhausen Eine kleine Truppe mit nur 17 Aktiven Feuerwehrleuten leitet der Kayhauserfelder Ortsbrandmeister Patrick Zemke. Das bedeutet aber nicht, dass die Freiwillige Feuerwehr Kayhauserfeld wenig zu tun hätte. Bei der Jahreshauptversammlung der Wehr ließ Zemke ein durchaus einsatzreiches Jahr Revue passieren.

Einsatztechnisch fing auch für die Kayhauserfelder Einheit das Jahr mit einem Brand an, der von einer Silvesterrakete ausgelöst wurde. Ein Schwelbrand auf einem Flachdach musste gelöscht werden.

Insgesamt stehen auf der Einsatzliste die Bearbeitung von 13 ausgelösten Brandmeldeanlagen, 18 Hilfeleistungen, drei Gefahrguteinsätze und zehn Brandeinsätze. Dafür investierten die Kameraden 544 Stunden ihrer Zeit. Gegenüber den Vorjahren ist die Anzahl der Einsätze leicht gestiegen. Ohne Weiterbildung geht es auch bei der Feuerwehr nicht, so sind für Lehrgangsbesuche 218 Stunden zusammen gekommen und für 53 sonstige Dienstveranstaltungen 1068 Stunden – das macht am Ende 1830 Stunden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Herbst veranstaltete die Einheit eine besondere Aktion zur Mitgliederwerbung. Die Kameraden waren unterwegs und verteilten an die Bevölkerung in Kayhauserfeld „Geschenke“, die zum Nachdenken anregen sollten – einen roten „Haushalts-Löschkübel“. Mit dieser Aktion sollte auf die Nachwuchsprobleme aufmerksam gemacht werden. Denn die Mitgliederzahlen der Freiwilligen Feuerwehr Kayhauserfeld sind rückläufig – Nachwuchs wird dringend gesucht.

Im Anschluss folgten die Berichte der Alterskameraden, der Fachwarte und die Wahl eines Kassenprüfers. Uwe Otto wurde einstimmig gewählt. Zum Abschluss nutzte der Gemeinde- und stellvertretende Kreisbrandmeister Heino Brüntjen die Gelegenheit, den Kameraden für ihren ehrenamtlichen Einsatz zu danken. Im weiteren Verlauf wurde Timo Oltmanns zum Hauptfeuerwehrmann und Patrick Jürgens zum Löschmeister befördert.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.