• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Blaulicht

Löschwesen: Auch Wiefelstede bekommt eine Kinderfeuerwehr

11.06.2015

Wiefelstede Als zweite Feuerwehr in der Gemeinde Wiefelstede will die Freiwillige Feuerwehr Wiefelstede noch in diesem Jahr eine Kinderfeuerwehr für Jungen und Mädchen im Alter von 6 bis 10 Jahren gründen – am Sonnabend, 12. September.

Tag der offenen Tür

Wie Pressesprecher Heiko Pold auf NWZ -Anfrage erklärte, sind Anmeldungen für den künftigen Feuerwehrnachwuchs jedoch erst ab Sonnabend, 11. Juli, möglich: An diesem Tag bietet die Einheit Wiefelstede von 11 bis 16 Uhr einen Tag der offenen Tür beim Feuerwehrhaus, Thienkamp 102, an. Dabei werden Vertreter der neuen Kinderfeuerwehr auch einen Infostand aufbauen, an dem die Anmeldebögen erhältlich sein werden.

Fünf Betreuer für den möglichen Nachwuchs der Einheit sind bereits gefunden. Kinderfeuerwehrwart ist Karl-Heinz Jürgens, zweite Kinderfeuerwehrwartin Maren Pold. Die Kinderfeuerwehr soll ab 12. September alle 14 Tage sonnabends in der Zeit von 14.30 bis 16 Uhr im Feuerwehrhaus zusammenkommen und durch Spiel und viel Spaß auch „brenzlige Situationen“ erkennen lernen, wie es in einem bereits erstellten Werbeflyer für das neue Angebot heißt. Themen wie „Was ist Feuer?“, „Was tun, wenn’s brennt?“ oder „Wie hole ich Hilfe“ werden ebenso behandelt wie wichtige Fragen zur Feuerwehr selbst. Auch das kleine Einmaleins der Ersten Hilfe soll vermittelt werden. Zudem sollen das soziale Verhalten und der Teamgeist der Kinder gefördert werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Einen speziellen Namen wie die erste Kinderfeuerwehr im Landkreis Ammerland, die Metjendorfer „Löschmäuse“, soll die Kinderfeuerwehr in Wiefelstede nicht bekommen. Pold: „Wir wollen den direkten Bezug zur Feuerwehr beibehalten und bleiben schlicht beim Namen ,Kinderfeuerwehr’.“

Für Wiefelstedes Ortsbrandmeister Dennis Koopmann ist die Gründung einer Kinderfeuerwehr auch eine Investition in die Zukunft der Einheit. „Wenn ich heute nicht genug für die Nachwuchsförderung tue, dann habe ich ein paar Jahre später ein Problem in der Einheit“, machte Koopmann deutlich, dass auch Zehnjährige bereits in verschiedensten Vereinen aktiv werden und sich dann oft bereits gebunden haben.

Gründung ermöglicht

Der Gemeinderat hatte im Oktober vergangenen Jahres die Satzung der Feuerwehren der Gemeinde den aktuellen Gegebenheiten angepasst – und dabei auch gleich die Gründung von Kinderfeuerwehren ermöglicht (die NWZ  berichtete). Am 28. März wurde dann die erste Kinderfeuerwehr im Ammerland in Metjendorf gegründet – die „Löschmäuse“.

Metjendorf und Wiefelstede sind in der Gemeinde Wiefelstede auch die einzigen Einheiten, die jeweils eine eigene Jugendfeuerwehr unterhalten.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.