• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Blaulicht

Steg am Zwischenahner Meer angezündet

03.09.2018

Bad Zwischenahn Am Samstag um 14.09 Uhr wurden der Polizei Bad Zwischenahn leicht glimmende und verkohlte Holzbretter an der Steganlage vor dem Alten Kurhaus am Zwischenahner Meer mitgeteilt.

Eine Funkstreifenwagenbesatzung wurde unverzüglich entsandt und stellte fest, dass im hinteren Bereich des Holzstegs mehrere Bohlen auf bislang unbekannte Art und Weise in Brand gesetzt worden waren. Da keine Hitzeentwicklung mehr festgestellt wurde, war ein Ablöschen nicht erforderlich.

Der Brand hat aber die Stabilität des Geländers in Mitleidenschaft gezogen, so dass der Steg abgesperrt werden musste. Bereits vor rund einem Monat, am 30. Juli, waren Polizei und Feuerwehr zu dem Steg gerufen worden. Auch an diesem Tag hatte das Holz an derselben Stelle gebrannt. Als Auslöser galt damals eine weggeworfene Zigarettenkippe.

Zeugenhinweise zum aktuellen Fall erbittet die Polizei Bad Zwischenahn unter Telefon  04403/9270.

Christian Quapp Redakteur / Redaktion Bad Zwischenahn
Rufen Sie mich an:
04403 9988 2630
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.