• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Blaulicht

Bad Zwischenahner gerät frontal in Gegenverkehr

11.12.2017

Bad Zwischenahn Zwei Verletzte, erheblicher Sachschaden und eine dreistündige Sperrung des Tunnels unter der Bahn in Bad Zwischenahn – das sind die Folgen eines Unfalls.

Nach Angaben der Polizei hatte am Samstag, 9. Dezember, gegen 15.15 Uhr ein 52-jähriger Bad Zwischenahner die Oldenburger Straße in Richtung Westerstede befahren. Im Tunnel unter der Bahn war der Mann in einer Kurve nach links von der Fahrbahn abgekommen und mit seinem Wagen frontal gegen den Pkw einer 66-jährigen Bad Zwischenahnerin gestoßen. Die 66-Jährige wurde dabei schwer verletzt und ins Krankenhaus gebracht.

Leicht verletzt wurde zudem die 51-jährige Beifahrerin des Unfallverursachers, dieser selbst kam mit dem Schrecken davon.

Rund drei Stunden war der Bereich der Bahnunterführung gesperrt. Ein Spezialunternehmen musste die Fahrbahn reinigen. Wegen eines technischen Defekts konnte das angeforderten Fahrzeug die Wagen nicht abschleppen, das gelang erst durch ein weiteres Fahrzeug.

Doris Grove-Mittwede
Redakteurin
Redaktion Westerstede
Tel:
04488 9988 2605

Weitere Nachrichten:

Polizei