• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Blaulicht

Unfallschwerpunkt offenbar einfach entschärft

31.08.2018

Bad Zwischenahn Eine positive Zwischenbilanz zur probeweisen Sperrung der Rechtsabbiegespur an der Einmündung Oldenburger Straße/Am Hogen Hagen meldet das Tiefbau- und Grünflächenamt der Gemeindeverwaltung Bad Zwischenahn.

Die Sperrung war Mitte Mai eingerichtet worden, weil sich an dieser Stelle schwere Unfälle gehäuft hatten. Danach duften Autofahrer weiter nach rechts in die Straße Am Hogen Hagen abbiegen, die eigens dafür vorgesehene Abbiegespur wurde aber mit Kunststoffelementen abgesperrt. Ziel der Sperrung war es, den Verkehr abzubremsen und übersichtlicher zu gestalten und so die Verkehrssicherheit zu erhöhen.

Dieser Plan scheint bisher aufgegangen zu sein: Von der Polizei wird berichtet, dass dort seit der Absperrung der Rechtsabbiegespur kein Unfall mehr gemeldet wurde. 2017 waren es im Mai zwei Unfälle und im Juni/Juli ein Unfall gewesen. Im gesamten Jahr 2017 waren zehn Unfälle an der Einmündung registriert worden.

Die Polizei werte die bisherigen Erfahrungen daher positiv und wolle die Verkehrssituation weiter beobachten, heißt es aus der Gemeindeverwaltung.

Vor diesem Hintergrund werde die Gemeinde die Absperrung mit Kunststoffelementen noch bis Anfang 2019 beibehalten. Dann sollen die Ergebnisse des Erprobungszeitraums ausgewertet und dann über das weitere Vorgehen beraten werden.

Christian Quapp Redakteur / Redaktion Bad Zwischenahn
Rufen Sie mich an:
04403 9988 2630
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.