• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Blaulicht

Mit erster Hilfe zum ersten Platz

21.09.2017

Edewecht „Unsere Kinder und Jugendlichen sind bis in die Haarspitzen motiviert“, sagt Heike Dierks, Ortsjugendleiterin beim Ortsverband Edewecht der Johanniter-Unfall-Hilfe. „Wir freuen uns riesig auf diesen Bundeswettkampf in Koblenz, der auf einem Gelände direkt am Deutschen Eck ausgetragen wir. Vor dieser grandiosen Kulisse hat das Ganze noch einen besonderen Reiz.“

Heute geht es los

An diesem Freitag, 22. September, beginnt für die Edewechter Johanniter-Jugend ein besonderes Abenteuer: Zusammen mit ihren Betreuern geht es nach Rheinland-Pfalz. Bundeswettkämpfe sind für die Edewechter Nachwuchsretter nach wie vor etwas Besonderes, aber nichts Neues. Vor vier Jahren wurde gewann eine C-Mannschaft (Sechs- bis Zwölfjährige) aus Edewecht sogar Bundessieger, vor zwei Jahren konnte sich eine Edewechter Jugendteam über den zweiten Platz beim Bundeswettbewerb in Cottbus freuen.

„Die Messlatte liegt hoch“, weiß Heike Dierks. Gleich mit zwei Teams sind die Edewechter diesen Sonnabend, 23. September, in Koblenz am Start. In der Kategorie C (Sechs bis Zwölfjährige) wollen Cecilie Böckmann, Jelda Drebing, Emilia Vollmer, Alina Ricklefs, Annike Komrowski, Friederike Kunze und Alina Jürgen-Tatje aufs Siegertreppchen, trainiert wird die Gruppe von Vivien Neugebauer und Miriam Dierks.

Zwei Teams dabei

Antreten wird in Koblenz zudem ein B-Team (Zwölf- bis 16-Jährige). Unter der Leitung von Matti Rosenkranz und Marc Hoffmann haben sich Marie Weber, Kea Schrör, Lennart Müller, Luca Harms, Daline Eilers, Annika Krause und Stine Lubek auf der Bundeswettkampf vorbereitet.

„Unsere beiden Jugendteams haben intensiv für Koblenz trainiert“, sagt Heike Dierks, die seit elf Jahren in der Jugendarbeit der Johanniter tätig ist und zum Team des langjährigen Edewechter Ortsjugendleiters Frank Komrowski gehörte. Er gab sein Amt im vergangenen Jahr ab, Dierks wurde seine Nachfolgerin.

Gestern fand das Abschlusstraining statt, nun fiebern alle dem Wochenende entgegen. „Die Kinder und Jugendlichen haben in den vergangenen Wochen für die theoretischen Tests gepaukt, Absprachen und Handgriffe trainiert. Was uns konkret in Koblenz erwartet, wissen wir nicht. Unsere Nachwuchsretter sind fit, wir haben uns auf die unterschiedlichsten Aufgaben von der Behandlung bewusstloser Personen bis zu hin Schocklagen vorbereitet“, so Heike Dierks. Qualifiziert haben sich die Edewechter Mannschaften 2016 beim Landeswettkampf Niedersachsen/Bremen in Otterndorf. Die Landessieger aus fünf Kategorien haben sich für den Bundeswettbewerb qualifiziert und treten i gegen die Landessieger aus den acht anderen Landesverbänden an.

Am Sonntagmorgen werden die Jugendjohanniter in Edewecht zurück erwartet.

Doris Grove-Mittwede Redakteurin / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2605
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.