• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Blaulicht

Einheit Spohle stellt sich auch mit Übungen vor

03.09.2014

Spohle Einsatzübungen mit Feuer und einem simulierten Pkw-Unfall, Feuerwehrfahrzeuge und -geräte zum Anfassen, Mitmachaktionen für Kinder – ein buntes Programm hat sich die Freiwillige Feuerwehr Spohle einfallen lassen für ihren Tag der offenen Tür.

Er findet erstmals nach mindestens 15 Jahren Pause am Sonntag, 14. September, in der Zeit von 10 bis 16.30 Uhr beim Feuerwehrhaus statt – und soll nach Angaben von Ortsbrandmeister Harald Müller nicht zuletzt dazu dienen, neue Mitglieder für die Einheit Spohle zu gewinnen. Derzeit hat die Ortswehr nach Angaben Müllers 27 Aktive und sieben Kameraden in der Altersabteilung. „Aber die Aktiven werden älter und es wird nicht leichter, neue Mitglieder für die ehrenamtliche Arbeit in der Wehr zu gewinnen“, weiß der Ortsbrandmeister. Deshalb will die Einheit am 14. September eben für den Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr werben.

Fürs leibliche Wohl der Besucher wird mit Bratwurst und Getränken sowie Kaffee und selbst gebackenem Kuchen gesorgt, kündigt Müller schon mal an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.