• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Blaulicht

Löschwesen: Familie brennt für Feuerwehr

08.03.2017

Jeddeloh Ii Der Familie Kruse in Jeddeloh II liegt das Feuerwehrwesen praktisch im Blut. Seit Generationen sind Familiengehörige bei der Freiwilligen Feuerwehr tätig, meist auch in verantwortlicher Position. Drei Generationen in der Feuerwehr – das gibt es in Jeddeloh II gleich in zwei Familien mit Namen Kruse: Alfred, Alf und Lea Kruse sowie Ernst, Ewald und Yvonne Kruse engagieren sich in der Wehr. Diese beiden Familien sind miteinander verwandt, Alfred und Ernst sind Brüder.

Der 69-jährige Alfred Kruse war und ist der Freiwilligen Feuerwehr Jeddeloh II in besonderer Weise verbunden. Alfred Kruse, dessen Vater bereits die Feuerwehruniform trug, war im alten Feuerwehrhaus in Jeddeloh II Hausmeister und wohnte mit seiner Familie dort 20 Jahre. „Den Komfort wie heute im neuen Feuerwehrgerätehaus hatten wir nicht“, erinnert sich Alfred Kruse. „Wir hatten in einer Halle den Opel Blitz stehen und mussten uns dort auch umziehen. Auch als die ersten Frauen in die Wehr eintraten, stand nur der eine Raum zum Umziehen zur Verfügung.“

Früher war es anders

Früher gab es im Gegensatz zu heute keine Funkalarmierungen. Wenn der Feuerwehrwagen voll besetzt war, ging es los. Wer zu spät kam, musste mit dem eigenen Auto folgen. „Da die nachfolgenden Feuerwehrkameraden nicht wussten, wo der Einsatz war, musste meine Frau Anke ihnen den Weg zeigen“, berichtet Alfred Kruse, der 24 Jahre stellvertretender Ortsbrandmeister (OBM) war und während dieser Zeit von den anderen „Genscher“ genannt wurde.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Alfred Kruses Sohn Alf wurde später ebenfalls stellvertretender Ortsbrandmeister. Seit zwölf Jahren hat der 47-Jährige diese Funktion inne, im Sommer steigt er auf. Bei der Jahreshauptversammlung wurde er kürzlich zum Nachfolger von Ortsbrandmeister Rolf Windhorst gewählt.

Da die Familie Kruse im Feuerwehrhaus wohnte, kam Alfreds Sohn Alf schon als Kind mit dem Löschwesen in Berührung. „Als Kind habe ich bei den Einsätzen den Feuerwehrleuten immer die Tür des Fahrzeuges aufgehalten“, lacht er. Er konnte sich der Faszination der Feuerwehr ebenso wenig entziehen wie seine heute 19-jährige Tochter Lea: „Ich habe früher schon bei verschiedenen Veranstaltungen mitgeholfen. Das hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich vor knapp zwei Jahren eingetreten bin.“

Sowohl Alfred Kruse als such sein Sohn Alf und Enkelin Lea loben die tolle Kameradschaft in Jeddeloh II. „Wir sind eine große Familie“, betonen sie. Wobei das fast wörtlich genommen werden kann: Von 35 Aktiven und 10 Alterskameraden gehören zehn Personen der Familie Kruse an.

Stolz auf Mitgliedschaft

Der Stolz, dass die Mitarbeit in der Freiwilligen Feuerwehr gewissermaßen vererbt wird, ist nicht zu überhören. Lea Kruse, die jetzt zur Feuerwehrfrau ernannt wurde, hat alle bisherigen Prüfungen und Fortbildungen erfolgreich abgeschlossen. Vater Alf und Großvater Alfred konnten dabei mit ihrem Wissen helfen.

Ehrgeizig ist die junge Frau ebenfalls. „Als Kind habe ich gesagt, dass ich auch gern Ortsbrandmeisterin und dann Gemeindebrandmeisterin werden möchte“, sagt die 19-Jährige. Die anderen Kruses in der Feuerwehr hätten wohl nichts dagegen. „So bleibt alles in Kruse-Hand“, sagt Alfred Kruse augenzwinkernd.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.