• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Ammerland Blaulicht

Großaufgebot kämpft bis zum Morgen gegen Flammen

21.04.2017
NWZonline.de NWZonline 2017-04-22T05:11:39Z 280 158

Feuer In Bad Zwischenahn:
Großaufgebot kämpft bis zum Morgen gegen Flammen

Bad Zwischenahn Ein Brand in einer Lagerhalle bei Bad Zwischenahn (Landkreis Ammerland), Ortsteil Helle, hat der Feuerwehr am späten Donnerstagabend einen Großeinsatz beschert. 120 Feuerwehrleute rückten am späten Donnerstagabend aus, wie die Polizei mitteilte. Verletzte gab es ersten Angaben nach keine. Die Löscharbeiten dauerten bis in die frühen Morgenstunden an.

Bei dem Gebäude handelt es sich um ein ehemals landwirtschaftlich genutztes Nebengebäude. Die Bewohner hatten das Feuer entdeckt, die Feuerwehr verständigt und sich selbst unverletzt in Sicherheit gebracht. Der Brand breitete sich schnell über das gesamte Gebäude aus und zog auch angrenzende Bauwerke in Mitleidenschaft.

Beinahe sämtliche Freiwillige Feuerwehren der Gemeinde waren im Einsatz. Ihnen gelang es, den Brand einzudämmen und so das Haupthaus zu retten. Aufgrund des großen Aufgebotes zogen die Feuerwehrkameraden auch die Bereitschaft des Deutschen Roten Kreuzes hinzu, um die Kräfte bei dem lange andauernden Einsatz zu versorgen.

Das große Nebengebäude, in dem unter anderem auch zwei kleine Gewerbebetriebe untergebracht waren, wurde völlig zerstört. Die Brandbekämpfung gestaltete sich bisweilen schwierig, da in dem Gebäude auch mehrere Kubikmeter „Hackschnitzel“ für die Heizungsanlage lagerten.

Die Polizei beschlagnahmte den Brandort, um die noch unbekannte Brandursache zu ermitteln. Die Schadenshöhe schätzt die Polizei auf 750.000 Euro.

Weitere Nachrichten:

Landkreis Ammerland | Polizei | Feuerwehr | Rotes Kreuz