• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Blaulicht

Tag Der Offenen Tür: Besucher heiß auf Feuerwehr

06.08.2018

Ipwege /Wahnbek Beim Tag der offenen Tür der Feuerwehr Ipwege-Wahnbek gab es am Samstag nicht nur Informationen, viele Feuerwehrübungen und Mitmachaktionen, sondern auch jede Menge Spaß für Kinder und Erwachsene. Sehr eindrucksvoll war die Atemschutz-Geräte-Übung.

Bei gefühlten 35 Grad im Schatten mussten sich sechs Kameraden in voller Montur in gebückter Haltung durch den Flur der Gerätehalle robben, um einen am Boden liegenden Kameraden zu befreien. Und zurück musste der „arme Kerl“ natürlich auch gebracht werden. „Hart an der Realität“, erläuterte Ortsbrandmeister Erich Bischoff. Sein Stellvertreter Sven Linck erklärte übers Mikrofon die einzelnen Arbeitsschritte der Feuerwehrleute.

Linck klärte in einem Zelt zudem über den lebensrettenden Einsatz von Rauchmeldern auf. „Ein Brand verbreitet sich sehr schnell, deshalb ist es wichtig, schon bei einer Rauchentwicklung gewarnt zu werden“, sagte er und betonte: „Deshalb besteht eine gesetzliche Pflicht, einen Rauchmelder in der Wohnung zu installieren.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Richtig ausgelassen ging es bei den Spritzübungen zu. Hannes (3) fand es super, mit der Spritze ein Loch in einer vor ihm aufgebauten Wand zu treffen. Draußen auf der Wiese war derweil Schnelligkeit gefragt. Wer schießt zuerst die Zielscheibe ab? Ein Training mit einem Feuerlöschgerät gehörte ebenso zum Programm wie eine Malstation für die Kinder und eine Fahrzeugschau. Ein mehr als 70 Jahre alter, offener Mannschaftswagen fand besonderes Interesse bei den Besuchern. Im Minutentakt freuten sich jedes Mal mindestens zwölf Kinder auf eine „Rundfahrt“ durch Wahnbek.

„Viele Ehefrauen von unseren Alterskameraden und die Mütter der Jugendfeuer-wehrkameraden haben 30 Torten, Kuchen und andere Süßigkeiten vorbeigebracht“, erzählte Feuerwehrmann Malte Höhne. Jessica und Frerk Wigbers saßen mit ihren Kindern Jara und Jana (beide 2) in der Feuerwehrhalle und ließen sich den Kuchen schmecken. Die Eltern waren begeistert, was an diesem Nachmittag an Aktivitäten angeboten wurde.

„Wir haben guten Zulauf“, freute sich auch Jugendwartin Anke Linck und war stolz, dass die Jugendabteilung bereits 26 Mitglieder umfasst. Weiterhin gehören 37 Aktive sowie zwölf Alterskameraden zurzeit der Wehr an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.