• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Blaulicht

Kinder verhindern Park-Brand

11.06.2015

Rastede Brand im Rasteder Schlosspark verhindert: Zwei 13-jährige Jogger haben am Dienstag gegen 17 Uhr bemerkt, dass ein etwa vier Meter hoher Baumstumpf am Ufer des Krebsteiches qualmte. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, stellten die Einsatzkräfte vor Ort fest, dass der Baumstumpf bereits bis in etwa zweieinhalb Meter Höhe eingebrannt war. Die Freiwillige Feuerwehr Rastede fällte den bereits toten Baum und warf ihn in den Krebsteich. Durch das rechtzeitige Entdecken des Brandes und die Alarmierung der Einsatzkräfte konnten größere Schäden im Park verhindert werden.

Eine Zeugin erschien während der Löscharbeiten und teilte mit, dass sie bereits gegen 15.15 Uhr Brandgeruch wahrgenommen hatte. Sie habe jedoch gedacht, dass es Grillgeruch war, meldete die Polizei weiter.

Wie es zu dem Brand kommen konnte, ist derzeit noch unklar. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Rastede unter Tel. 04402/92440 zu melden.

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Rufen Sie mich an:
04402 9988 2620
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.