• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Blaulicht

Ermittlungen: Kleinkind nach Unfall ins Krankenhaus

02.06.2012

OCHOLT Bei einem Verkehrsunfall auf der Apener Straße ist am Freitagmorgen eine 26-jährige Autofahrerin aus Apen verletzt worden. Ihr 12 Monate alter Sohn kam vermutlich mit dem Schrecken davon.

Wie die Polizei mitteilte, war die Frau mit ihrem Pkw aus Richtung Apen kommend nach Ocholt unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache geriet das Auto plötzlich auf die Gegenfahrbahn, rutschte über den Fahrbahnabsatz, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen.

Ersthelfer, die sofort angehalten hatten, konnten den kleinen Jungen schnell aus dem Auto holen. Seine Mutter wurde bald darauf von Rettungsassistenten aus dem völlig beschädigten Auto geborgen. Nach einer notärztlichen Erstversorgung transportierte der Rettungsdienst die Autofahrerin ins Klinikzentrum Westerstede. Ihr Sohn kam vorsorglich ins Kinderkrankenhaus nach Oldenburg. Wie die Polizei mitteilte, blieb der Junge wahrscheinlich unverletzt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zeugen für den Verkehrsunfall gibt es nicht. „Als ich an der Unfallstelle eintraf, lag der Pkw bereits auf dem Dach“, berichtete einer der Ersthelfer den eintreffenden Polizeibeamten aus Westerstede.

Dass sich die genaue Unfallursache später oft nicht bis ins letzte Detail aufklären lässt, erlebt die Polizei immer wieder. Vielen Autofahrern fehlt nach einem Unfall ganz einfach die Erinnerung an die letzten Sekunden vor einem Anstoß oder einem Überschlag. Das wird vermutlich auch in diesem Fall so ausgehen. Gegenwärtig allerdings laufen die polizeilichen Ermittlungen noch.

NWZTV zeigt einen Beitrag unter http://www.NWZonline.de/nwztv

Heiner Otto Korrespondent / Redaktion Bremerhaven
Rufen Sie mich an:
0471 95154216
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.