• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Blaulicht

KRIMI: Lindholm ermittelt in „Volsum“

28.01.2010

WESTERSTEDE Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler) ermittelt: Kommenden Sonntag, 31. Januar, ab 20.15 Uhr (ARD) ist die Tatort-Kommissarin wieder im Einsatz.

Doch diesmal ist der Krimiabend vollkommen anders: Nie zuvor wurde ein Tatort im Landkreis Ammerland und in umliegenden Gemeinden gedreht. „Vergessene Erinnerung“, so der Titel des 755. Tatorts, wurde im Juni/Juli vergangenen Jahres in Westerstede, in Bad Zwischenahn sowie in Bockhorn und Varel im Auftrag des NDR produziert. Dabei lässt das Drehbuch den genauen Ort der Geschichte allerdings offen, erzählt wird von dem fiktiven Ort „Volsum“. Während der vierwöchigen Dreharbeiten war Maria Furtwängler im Zwischenahner „Jagdhaus Eiden“ untergebracht.

Anders als gewohnt ist auch der Stoff, aus dem dieser Tatort ist: In 15 Fällen hat Charlotte Lindholm mit ihrem Intellekt die Mörder überführt. Der 16. Tatort kommt als Mystery-Thriller daher, Gänsehaut und Gruseln sind also angesagt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für die Regisseurin des Films, Christiane Balthasar, waren der Schauplatz des Geschehens und die Menschen „ein Glücksfall“ (siehe nebenstehendes Interview).

Zum Inhalt: Charlotte Lindholm fährt durch die Nacht, Nebelschwaden, und bei der Fahrt durch einen Wald glaubt die Tatort-Kommissarin einen Jungen und einen Mann zu sehen. Sie weicht mit ihrem Auto aus, knallt gegen einen Baum – und wird im nahe gelegenen Kreiskrankenhaus wieder wach. Der Junge, der unbekannte Mann, den sie glaubt angefahren zu haben, eine Einstichstelle in ihrem Arm – Hirngespinste einer übermüdeten Polizistin oder Puzzleteile einer Verschwörung? Auf der Suche nach der verlorenen Zeit fährt sie zurück zu ihrem persönlichen „Tatort“, in den kleinen Ort „Volsum“. Dessen Bewohner erschrecken, als sie Charlotte Lindholm sehen: Offenbar ist sie einer Großbäuerin wie aus dem Gesicht geschnitten – der Frau, die mit ihrer Familie an der gleichen Stelle verunglückte, an der die Kommissarin den Unfall hatte . . .

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.