• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Blaulicht

Neue Führung an der Sp(r)itze

07.02.2017

Ohrwege Die Freiwillige Feuerwehr Ohrwege bekommt eine neue Führung. Mit dem vorzeitigen Rücktritt von Ortsbrandmeister Holger Meints aus privaten Gründen, mussten die Mitglieder der Einheit während der Jahreshauptversammlung der Wehr einen Nachfolger für den Spitzenposten bestimmen. Vorgeschlagen wurde der bisherige Stellvertreter Renke Harbers und mit 23 Ja-Stimmen und einer Enthaltung gewählt. Somit hatten die Kameradinnen und Kameraden auch den Nachfolger für das Amt des Stellvertretenden Ortsbrandmeisters zu wählen. Vorgeschlagen und gewählt wurde mit 21 Ja-Stimmen und drei Enthaltungen Andreas Brüntjen.

Kreis- und Gemeindebrandmeister Heino Brüntjen sowie der stellvertretende Gemeindebrandmeister Hartmut Schaffer dankten Meints für seine Arbeit und lobten die gute Zusammenarbeit in den vergangenen elf Jahren. Ebenfalls gratulierten sie den beiden „Neuen“ zur Wahl und wünschten viel Erfolg. Im Anschluss wurde Andre Hupens zum Hauptfeuerwehrmann befördert.

Zuvor hatte es Berichte über Einsätze und Veranstaltungen im vergangenen Jahr gegeben. Auf insgesamt 5571,25 Stunden kommen die Kameradinnen und Kameraden in 2016. Die Einsatzkräfte mussten zu 13 Einsätzen ausrücken, die in 268 Stunden abgearbeitet wurden. Hinzu kommen Stunden für Ausbildung, Übungen und Lehrgänge. Viel Einsatz zeigen die 24 männlichen und fünf weiblichen Mitglieder bei den Veranstaltungen im Ort.

Gut angenommen wurde auch das Angebot für den Nachwuchs im Alter von sechs bis zwölf Jahren – die Kinderfeuerwehr. Seit der Gründung der Kinderfeuerwehr am 30. Januar 2016 haben bereits 30 Mädchen und Jungen die Feuerwehr für sich entdeckt. Mit vielen interessanten Angeboten überraschten Andrea Geßner und Conny Harbers mit Unterstützung von zehn Betreuern die Nachwuchsbrandschützer. Ausgeschieden sind 2016 vier Kinder wegen eines Wohnortwechsels und drei, bei denen die Gründe nicht bekannt sind. So zählen die „Alarm-Kids“ zur Zeit sechs Mädchen und 17 Jungen. In 2017 stehen die ersten Wechsel in die Jugendfeuerwehr an – Grund dafür ist das Erreichen der Altersgrenze. Allein 1470 Stunden gehen auf das Konto der Kinderfeuerwehr. Aber auch die 15 Ohrweger Alterskameraden sind sehr aktiv. Nicht nur bei Arbeiten rund ums Feuerwehrhaus sind sie dabei. Sie unternehmen viele Fahrradtouren, nehmen an Treffen auf Gemeindeebene teil und sind mit der alten Handdruckspritze unterwegs.

Zum Abschluss wünschte Holger Meints der neuen Feuerwehrspitze für die Zukunft alles Gute. Meints wird der Einheit als Einsatzkraft erhalten bleiben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.