• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Blaulicht

Rotes Kreuz: Neues Haus für große Visionen

20.10.2016

Wiefelstede Stein um Stein nimmt das neue Bereitschaftsgebäude des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Wiefelstede Form an. Am Mittwochvormittag wurde nun die Grundsteinlegung gefeiert. Gerd Tapken, Vorsitzender des DRK-Kreisverbandes Ammerland, begrüßte mehr als 20 Gäste, darunter Bürgermeister Jörg Pieper, zahlreiche DRK-Mitarbeiter, Bauverantwortliche und Nachbarn.

„Unsere jetzige Bereitschaft ist zu weit vom Ortskern entfernt. Wir möchten mit dem neuen Bereitschaftsgebäude auch dem Rückgang von Jugendrotkreuzlern und aktiven Helfern entgegenwirken. Wir wollen noch aktiver werden, um u.a. den Katastrophenschutz unterstützen zu können“, sagte Gerd Tapken, der allen Beteiligten nochmals ausdrücklich dankte.

Auf dem 2000 Quadratmeter großen Grundstück an der Kortebrügger Straße/Ecke Steenfurtsweg, das der DRK-Kreisverband Ammerland im September 2014 erworben hatte, entsteht ein 17 mal 15 mal acht Meter großes Bereitschaftsgebäude und eine große Garage. Im Zuge des Neubaus verlässt die DRK-Bereitschaft Wiefelstede/Nethen ihren Standort in Nethen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Seit dem Baubeginn Ende September wurden u.a. die Fundamente und die Sohlen für Hauptgebäude und Garage verlegt, Abflussrohre für die Sanitäranlagen installiert, ein Teil der Außenwände hochgezogen und ein kleiner Teil der Innenwände angelegt. „In rund dreieinhalb Wochen wird die Filigran-Decke für das Erdgeschoss eingebaut“, berichtet Jörg Voorwold vom für den Rohbau zuständigen Bauunternehmen Voorwold. Die Arbeiten lägen im Zeitplan. Zuvor hatte sich der für das Frühjahr 2016 geplante Baubeginn u.a. aufgrund der intensiven Flüchtlingsarbeit des DRK verzögert.

Ebenerdig entstehen drei Räume für Unterricht, Dienstabende oder Erste-Hilfe-Ausbildung sowie sanitäre Anlagen. Im Dachgeschoss soll das Jugendrotkreuz (JRK) unterkommen, ein Lager und die Heizungsanlage. Rund 766 000 Euro (zuvor 650 000 Euro) werden für das Bauprojekt veranschlagt, so Gerd Tapken. Die Fertigstellung sei für kommenden Frühling vorgesehen. Das Richtfest noch für 2016.

„Die Gemeinde freut sich sehr über das neue DRK-Bereitschaftshaus. Wir hoffen, dass es einen Schub für das Jugendrotkreuz und die Seniorenarbeit ermöglicht“, sagte Bürgermeister Jörg Pieper.

Jens Strothmann, Leiter der DRK-Bereitschaft Wiefelstede/Nethen, ließ als besondere Erinnerung eine Kupferröhre mit der aktuellen NWZ -Ausgabe, der Bauzeichnung, einem Euro in mehreren Münzen sowie je einem Flyer vom JRK und der DRK-Bereitschaft ins Mauerwerk ein.  


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.youtube.com/nwzplay 
Video

Sebastian Friedhoff Redakteur / Newsdesk
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2083
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.