• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Ammerland Blaulicht

Feuerwehr fährt mit moderner Technik vor

02.01.2018

Ocholt „Jetzt sind wir im Jahr 2018 angekommen und für die Zukunft gut gerüstet.“ Jerome Wittig, Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Ocholt-Howiek, war mehr als zufrieden, noch im alten Jahr 2017 das neue Feuerwehrauto der Einheit offiziell in Empfang nehmen zu können. Bei einer Feier im Feuerwehrgerätehaus in Ocholt konnte er zu diesem Anlass nicht nur die vielen Feuerwehrkameraden, sondern auch verschiedene Ehrengäste wie den Bürgermeister der Stadt Westerstede, Klaus Groß, und Vertreter des Rates der Stadt begrüßen.

Technische Ausstattung

Die technischen Daten des neuen Tanklöschfahrzeuges TLF 3000 auf einen Blick: TLF 3000 Rosenbauer AT auf MAN TGM 18.340, Gruppenbesatzung (9 Personen), Tankinhalt 3000 Liter, maximale Förderleistung 3000 Liter pro Minute, Fahrzeug Allrad 340 PS, Pump and roll inklusive Motor, automatische Schaumzumischanlage 200 Liter, Wärmebildkamera, Arbeitsbühne, Lichtmast, Standheizung, Tetra-Navigation.

Vor drei Jahren wurde der Plan in Angriff genommen, das rund 30 Jahre alte Fahrzeug mit einem Wassertank von gut 1600 Litern durch ein neues zu ersetzen. „Dadurch, dass die Haushalte immer weniger Wasser verbrauchen, wurden auch die Wasserleitungen kleiner. Das bedeutet, dass bei der Benutzung von Wasserhydranten weniger Wasser herauskommt. Schon deshalb ist es notwendig, Fahrzeuge mit einem größeren Wassertank zu haben, um Brände schnell löschen zu können“, war es nach Meinung von Wittig schon deshalb wichtig, ein neues Fahrzeug anzuschaffen.

Dazu bedeutet jede technische Erneuerung an Autos oder auch Lastwagen eine neue Herausforderung für die Feuerwehrkameraden, bei Unfällen die Verletzten zu retten. „Das neue Feuerwehrauto, ein Tanklöschfahrzeug (TLF) 3000 ist auch von den Gerätschaften her so ausgestattet, dass wir mit dieser Technik auf dem neuesten Stand sind“, führte Wittig weiter aus.

Besonders gelobt wurden Rat und Verwaltung der Stadt Westerstede, die bei den Planungen zur Anschaffung des neuen Fahrzeuges, für das insgesamt über 314 000 Euro aufgewendet werden mussten, der Feuerwehr in Ocholt-Howiek ziemlich freie Hand ließen. „Ich glaube, so viele Emotionen hatte ich noch nicht einmal bei meiner Hochzeit, als wir jetzt im Dezember das neue Fahrzeug in Empfang nehmen durften“ beschrieb Wittig seine Gefühle, entschuldigte sich aber umgehend bei seiner Frau.

Für Bürgermeister Groß, der mit Stadtbrandmeister Mathias Sielmann das Ziel verfolgt, die Feuerwehreinheiten in der Stadt Westerstede zu modernisieren, war es wichtig zu betonen, dass es nicht nur mit einem neuen Feuerwehrfahrzeug getan ist. „Ein großes Dankeschön geht an die Feuerwehrkameraden und auch die Feuerwehrkameradin, die ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit so motiviert ausüben. Ohne ein entsprechendes Engagement nutzt auch das beste Fahrzeug nichts.“ Unterstrichen wurden seine Worte dadurch, dass nach der Übergabe des neuen TLF 3000 die über 50 aktiven Feuerwehrleute sich noch die Zeit am Wochenende nahmen, sich in die Bedienung einweisen zu lassen.

Das neue Feuerwehrauto komplettiert den Bestand wieder auf drei Einsatzfahrzeuge, wobei Wittig betonte, dass das neue Fahrzeug der Stadt gehöre und der Feuerwehr in Ocholt-Howiek zur Verfügung gestellt worden ist. „Diese Anschaffung ist wichtig für die Sicherheit der Bürger in dieser Ortschaft und um zu“, machte Wittig deutlich.