• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Blaulicht

Schwerer Unfall: Reisebus prallt bei Husbäke gegen Tiertransporter

27.05.2014

Husbäke Schwerer Unfall auf der Bundesstraße 401 bei Husbäke: Zwischen Scharreler Damm und Bachmannsweg prallte am Montag gegen 5.50 Uhr ein Friesoyther Reisebus mit einem Tiertransporter zusammen. Der Fahrer des Busses, der allein unterwegs war, wurde dabei nach Polizeiangaben im Fahrzeug eingeklemmt und musste befreit werden. Der 58-Jährige kam mit leichten Verletzungen in eine Friesoyther Klinik.

Unverletzt blieb der Lkw-Fahrer. Er war mit einer Ladung Geflügel unterwegs. 6500 Tiere befanden sich in seinem Fahrzeug; rund 400 verendeten bei dem Unfall. Die Tiere, die überlebten, wurden mit einem Ersatzfahrzeug weitertransportiert.

Nach Angaben der Polizei hatte der Busfahrer – aus Richtung Oldenburg kommend – die Küstenkanalstraße in Richtung Dörpen befahren. Aus ungeklärter Ursache war der 58-jährige Fahrer auf die Gegenfahrbahn geraten und mit seinem Fahrzeug an der Leitplanke entlang gerutscht, hinter der der Küstenkanal verläuft. Der 35-jährige Fahrer des entgegenkommenden Tiertransporters hatte noch versucht auszuweichen, doch die beiden Fahrzeuge trafen sich frontal an der Beifahrerseite. Der Bus wurde zwischen Tiertransporter und Leitplanke eingeklemmt. Bis zur dritten Sitzreihe wurde dabei das Fahrzeug aufgerissen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Weil eine größere Menge Treibstoff auslief, schickte die Großleitstelle Oldenburg Feuerwehrkräfte aus den Landkreisen Ammerland und Cloppenburg. Mehrere hundert Liter Kraftstoff gelangten in den Kanal. Gefahrgutspezialisten der Feuerwehr waren im Einsatz, Ölsperren auf dem Kanal wurden angelegt.

Die B 401 war rund sechs Stunden gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet. Auch der Küstenkanal zwischen Husbäke und Jeddeloh war drei Stunden unpassierbar.

Heiner Otto Korrespondent / Redaktion Bremerhaven
Rufen Sie mich an:
0471 95154216
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.