• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Blaulicht

Überfall In Apen: Kioskbesitzer schildert bedrohliche Minuten

14.06.2016

Apen Nicht nur in Apen sprechen in diesen Tagen viele über den Kioskbesitzer aus der Aper Streichenstraße, der am Sonnabend einen bewaffneten Räuber einfach stehen ließ (die NWZ berichtete).

Kioskbesitzer Lucian Matyl hatte am späten Sonnabendabend mit einem Bekannten im Aufenthaltsraum seines Geschäftes gesessen, als er Geräusche wahrnahm. Der 43-Jährige schob den Lamellenvorhang zur Seite und trat einen Schritt in den Verkaufraum. Da stand der mit einer schwarzen Sturmhaube maskierte Täter auch schon direkt vor ihm und richtete die Pistole auf das Gesicht des Kioskbesitzers. „Das ist ein Überfall. Geh zur Kasse und gib mir das Geld“, habe der Räuber gesagt, erinnert sich Matyl.

Doch statt der Forderung nachzukommen, machte der Kioskbesitzer einen Schritt rückwärts und verschwand wieder im Aufenthaltsraum. „Ich glaube, ich habe noch so etwas gesagt wie ,Was bist du denn für einer?’“, berichtet Matyl. In diesem Moment habe er gar nicht nachgedacht, sagt der 43-Jährige, er habe spontan reagiert.

Der Täter wiederholte laut Matyl daraufhin seine Forderung. „Du sollst zur Kasse gehen und Geld holen“, habe der Täter gesagt. Lucian Matyl machte verzweifelt seinen Bekannten auf den Überfall aufmerksam: „,Ich werde überfallen, hilf mir’ habe ich ihm zugerufen.“ Daraufhin flüchtete der Täter ohne Beute zu Fuß in Richtung Remels. Eine Suchaktion der Polizei, bei der auch ein Hubschrauber zum Einsatz kam, blieb erfolglos. Auch am Montag waren bei der Polizei noch keine Zeugenhinweise eingegangen.

Bei dem Gesuchten handelt es sich um einen circa 160 bis 170 cm großen Mann. Er trug eine blaue Jacke und eine blaue Hose. Hinweise nimmt die Polizei Westerstede unter Telefon  04488/8330 entgegen.

Lucian Matyl denkt nun über die Installation von Videokameras nach. Hoffnung, dass der Täter gefunden wird, hat der Kioskbesitzer nicht.

Sonja Klanke Redakteurin, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2742
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.