• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Blaulicht

Sicherheitskonzept In Tange: Pferdestaffel für Frühtanz wird aufgestockt

06.06.2019

Tange 103 Seiten plus 30 Seiten mit Anlagen liegen vor Ludger Elsen, Leiter des Einsatz- und Streifendienstes bei der Polizei in Westerstede. Auf diesen Seiten steht alles, was die Polizei und andere Sicherheitskräfte tun müssen, damit am Pfingstsonntag alle sicher nach Tange und zurück kommen. Der Landkreis, die Gemeinde, Feuerwehr, Rettungsdienst, die DRK-Ortsgruppen Strücklingen und Elisabethfehn sowie die Sicherheitsdienste des Veranstalters und die Polizei arbeiten dafür eng zusammen: „Es gab im Vorfeld einige Besprechungen in unterschiedlicher Zusammensetzung“, berichtet Elsen.

Grundlegend verändert wird das Sicherheitskonzept für den Frühtanz in Tange jedoch nicht: „Das Vorgehen der vergangenen Jahre hat sich bewährt. Die neuen Erfahrungen fließen jedoch mit ein, wodurch das Sicherheitskonzept immer mehr verfeinert wird“, erklärt Elsen.

Verkehrskontrollen und Drogenhunde

Generell setzt die Polizei auf hohe Präsenz: „Wir werden bei der An- und Abfahrt Verkehrskontrollen durchführen und auch einen speziellen Rauschgift-Spürhund einsetzen, um zu verhindern, dass Drogen auf das Festgelände mitgenommen werden.“ Wie in den vergangenen Jahren werden auch zwei Polizeimotorräder eingesetzt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bewährt habe sich vor allem die Reiterstaffel der Polizei, die aus Hannover angereist kommt. „Die Kollegen haben aufgrund der erhöhten Sitzposition einen super Überblick und sind Extremeinsätze gewohnt“, sagt Elsen. Zudem würden die Pferde deeskalierend auf die Gäste wirken. In diesem Jahr werden erstmals 14 Reiter vor Ort sein, in den vergangenen Jahren waren es zwölf.

Parkplätze für Gäste, die mit dem Pkw anreisen, werden ausreichend zur Verfügung stehen. Dafür werden angrenzende Felder genutzt. „Die Besucher können direkt am Gelände parken und sollen diese Gelegenheiten auch nutzen“, betont Elsen. Sollten die Parkplätze wider Erwarten unter Wasser stehen, gebe es genug Reserveflächen, um alle Autos unterzubringen. In den vergangenen Jahren sei der Parkraum nie zu 100 Prozent genutzt worden.

Parkplätze und kontrollierte Verkehrsströme

Bereits beim Parken werde berücksichtigt, in welche Richtung die Autos später wieder abfahren, um die Verkehrsströme zügig und kontrolliert wieder ableiten zu können. Informationen zur Verkehrslage gibt die Polizei via Twitter heraus. Der Parkplatz für Busse befindet sich gegenüber des Hotels Bucksande. Allen Autofahrern, die nicht zum Frühtanz wollen, empfiehlt Elsen, das Gebiet Tange/Nordloh weiträumig zu umfahren.

Elsen appelliert dringend, keine Personen auf landwirtschaftlichen Zügen, beispielsweise Anhängern von Treckern, zu transportieren: „Das Risiko ist dabei für alle Verkehrsteilnehmer zu hoch. Deswegen wird so etwas konsequent unterbunden.“

Obwohl genügend Parkplätze zur Verfügung stehen, rät Elsen den Besuchern – wenn möglich – mit der Bahn anzureisen. Vom Bahnhof Augustfehn fahren Shuttlebusse zum Festgelände. Der Bahnhof werde zudem von der Bundespolizei gesichert.

Video-Überwachung auf dem Festgelände

Das gesamte Festgelände sowie das Umfeld würden zudem mit Videokameras überwacht, um schnell auf plötzliche Entwicklungen reagieren zu können. „Die Befehlsstelle befindet sich ebenfalls vor Ort, dadurch haben wir kurze Wege.“ Mit den anderen Sicherheits- und Einsatzkräften stehe die Polizei ebenfalls jederzeit in Kontakt: „Die Kommunikation hat bereits in den vergangenen Jahren sehr gut geklappt“, berichtet Elsen.

Er lobt ebenfalls den Veranstalter, der immer eine hohe Anzahl an Sicherheitskräften einsetzt, zahlreiche Mülleimer – auch auf dem Weg zum Gelände – aufstellt, und bereits während des Festes Müll wegräumen lässt. Elsen hofft zwar auf gutes Wetter, wünscht sich jedoch auch, dass es nicht zu warm wird.

Nils Coordes Redakteur / Newsdesk
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2052
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.