• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Blaulicht

Bilanz: Todesfall überschattet ereignisreiches Jahr der Johanniter

14.05.2012

EDEWECHT Bilanz zu ziehen für das vergangene Jahr fiel Axel Appeldorn, Ortsbeauftragter der Johanniter in Edewecht, diesmal besonders schwer. Im November 2011 war der ehrenamtliche Rettungssanitäter Sören Reil im Alter von 29 Jahren auf dem Weg zur Arbeit tödlich verunglückt. „Das war für alle Helferinnen und Helfer ein harter Schlag“, sagt Appeldorn. „Wir fühlen mit den Angehörigen. In Gedanken ist Sören immer noch bei uns.“

Doch so sehr der Verlust die Edewechter Johanniter getroffen hatte, können sie auf ein ereignisreiches Jahr zurückblicken. Von den insgesamt mehr als 11 000 geleisteten ehrenamtlichen Stunden entfielen 2362 auf 61 Sanitätsdienste. Davon wurden zwölf Sanitätsdienste zur Unterstützung der DLRG Westerstede geleistet.

„Die Ausbildergruppe war wieder sehr fleißig“, lobt Appeldorn. In 62 Kursen in den Bereichen Lebensrettende Sofortmaßnahmen am Unfallort, Erste-Hilfe, Betriebshelfer und Ersthelfer von morgen wurden insgesamt 618 Personen ausgebildet. Zur Unterstützung des hauptamtlichen Rettungsdienstes führten 76 Notfall- und 31 Krankentransporte die Johanniter durch. 35 Patienten mussten zur Behandlung in Krankenhäuser gebracht werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ein Rückholeinsatz führte die Edewechter Johanniter sogar nach Innsbruck, ein weiterer ins sächsische Pirna. Auch ihre Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG) war mehrfach gefordert. So beim Großbrand einer Fleischerei in Edewecht und bei einem Großeinsatz der Polizei in Friedrichsfehn an der B 401.

Grund zur Freude hatten die Edewechter Johanniter zu Beginn des letzten Jahres. Sie erhielten einen neuen Rettungswagen und ein neues Einsatzfahrzeug für das Hausnotrufteam.

Auf der Jahresabschlussveranstaltung hatten Christian Keizer, Jan-Peter Axe sowie Helga und Ralf Müller jeweils einen Präsentkorb für ihr zehnjähriges Jubiläum erhalten. Brigitte Kahlen, Jannik Stulken und Simon Thien wurden zudem mit dem Leistungsabzeichen in Bronze und Sandra Kehlenbeck und Mathias Helms mit dem Leistungsabzeichen in Silber ausgezeichnet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.