• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de

Polizei klärt zwei Überfälle auf Tankstellen in Rastede

06.02.2016
NWZonline.de NWZonline 2016-02-06T05:07:57Z 280 158

Kassiererin Mit Pistole Bedroht:
Polizei klärt zwei Überfälle auf Tankstellen in Rastede

Rastede Die Polizei hat zwei Raubüberfälle auf Tankstellen in Rastede aufgeklärt. Ein 18-Jähriger aus Rastede räumte in seiner Vernehmung beide Taten ein. Als Grund nannte er Geldmangel, teilte die Polizei am Freitag mit.

Am Donnerstagabend hatte ein maskierter Täter gegen 23 Uhr den Verkaufsraum der Jet-Tankstelle an der Raiffeisenstraße betreten. Er führte eine Pistole mit sich und forderte von der allein anwesenden Kassiererin Bargeld und Zigaretten, berichtet die Polizei. Anschließend flüchtete er mit seiner Beute (drei Schachteln Zigaretten und ein geringer Bargeldbetrag) auf einem Fahrrad.

Der Täter konnte kurze Zeit später im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung von Polizeikräften vorläufig festgenommen werden. Das Diebesgut und die Waffe, von der sich herausstellte, dass es sich um eine nicht schussfähige Luftdruckpistole handelte, hatte der 18-Jährige bei sich.

Bereits am 30. Dezember war die Esso-Tankstelle an der Oldenburger Straße in Rastede auf gleiche Art und Weise überfallen worden (NWZ  berichtete). Aufgrund mehrerer Übereinstimmungen in der Vorgehensweise am Tatort ergab sich ein konkreter Tatverdacht gegen den Beschuldigten, so die Polizei.

In der Vernehmung räumte der Mann beide Taten ein. Er ist bereits wegen geringerer Delikte polizeilich in Erscheinung getreten und arbeitssuchend. Wie die Polizei mitteilt, sieht die von ihm benutzte Waffe einer echten Schusswaffe täuschend ähnlich.

Wegen nicht ausreichender Haftgründe wurde der Mann nach der Vernehmung zumindest bis zu seiner zu erwartenden Hauptverhandlung wieder auf freien Fuß gesetzt.