• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Blaulicht

Vogelkundler unterwegs

09.03.2018

Bei schönstem, kalt-klarem Märzwetter trafen sich auf Einladung auch des Grünen-Ortsverbandes Westerstede 15 Naturinteressierte am Rande der Bornhorster Wiesen, um sich vom Landschaftswart und Nabu-Mitglied Jörg Grützmann über die befestigten Eindeichungsanlagen fachlich leiten zu lassen. Der Ornithologe agiert seit über 30 Jahren in diesem einzigartigen Überflutungsgebiet.

Trotz der zugefrorenen Überschwemmungsflächen konnten die Teilnehmer die unterschiedlichsten Vogelarten beobachten. Neben dem Überflug eines mit 4000 Vögeln riesigen Weißwangengänseschwarmes auf dem Weiterflug in ihre Brutgebiete in Russland und Skandinavien und der Sichtung des selten anzutreffenden Schwarzkehlchens gab es eine Besonderheit: Ein zwei bis drei Jahre alter Seeadler stand für eine Minute in nur 50 Metern Höhe schwebend über der Gruppe, um sich dann vom Ostwind weitertragen zu lassen. Das vielschichtige Kanteis auf der Hunte versprühte seinen eigenen Charme, freuten sich die Teilnehmer.

Die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Linswege eröffnete Ortsbrandmeister Klaus Hobbie. Als Gäste begrüßte er Stadtbrandmeister Mathias Siehlmann, den stellvertretenden Stadtbrandmeister Thomas Rohlfs, die Allgemeine Vertreterin des Bürgermeisters, Hilke Hinrichs, Holger Cording vom Feuerwehrausschuss der Stadt Westerstede, Ortsbrandmeister Frank Borgmann aus Garnholt und dessen Stellvertreter Sebastian Schlenker.

Das Jahr 2017 begann im Februar mit einem Wohnungsbrand in Conneforde, danach folgten Einsätze ausgelöst durch Brandmeldeanlagen, ein kleiner Fahrzeugbrand, das Ausleuchten der Einsatzstellen bei Verkehrsunfällen und einiges mehr. Vor allem haben die Sturmeinsätze die Freiwillige Feuerwehr Linswege 2017 gefordert, aber auch ein Lkw-Brand auf der Ammerlandallee. Ein Müllcontainer war auf der Ammerlandstraße in Brand geraten. Dieser wurde von den Feuerwehren Linswege, Garnholt und Westerstede abgelöscht und zur Mülldeponie nach Mansie begleitet. Dort konnte der Container entleert und die kompletten Glutnester gelöscht werden.

Auch Ehrungen und Beförderungen sollte es in Linswege geben. Ortsbrandmeister Klaus Hobbie wurde für 25 Jahre Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr geehrt und sein Stellvertreter Andreas Meinen wurde vom Löschmeister zum Oberlöschmeister befördert.

Der Kreisverband Die Linke Oldenburg/Ammerland hat bei seiner Jahreshauptversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Dem neuen Vorstand gehören fünf Frauen und sechs Männer an. Unter den neu Gewählten sind fünf Personen jünger als 30 Jahre. Damit reagiert die Partei auf die vielen neuen jungen Mitglieder, die im Jahr 2017 in Die Linke eingetreten sind.

Der Kreisverband will vor Ort auch inhaltlich bezogene Arbeitsgruppen aufbauen, die enger mit den insgesamt elf kommunalen Mandatsträgern in Oldenburg und im Ammerland zusammen arbeiten sollen.

Mit Amira Mohamed Ali stellt Die Linke Oldenburg/Ammerland erstmals eine Bundestagsabgeordnete. Damit sind Chancen verbunden, bundespolitische Themen enger mit der Kommunalpolitik zu verzahnen, so die Gruppe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.