• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Blaulicht

„War ein wirklich schönes Fest“

05.06.2012

NEUENKRUGE „Wasser Marsch!“: Beim Feuerwehr-Spaßwettkampf, der am Sonntag im Zuge des gemeinsamen Jubiläumsfestes der Freiwilligen Feuerwehr Neuenkruge-Borbeck und des Ortsbürgervereines Neuenkruge und Umgebung auf dem Sportplatz an der Bremerstraße stattgefunden hatte, schoss das Wasser in hohem Bogen durch die Luft.

Gar nicht so einfach, die leuchtend gelben Schläuche so zu halten, dass sich aus dieser Entfernung die kleinen Eimer mit Wasser füllten und schließlich vom Gerüst herunterfielen. Lisa Willers (13) aus Neuenkruge trat gegen ihre Schwester Laura (16) und die fünfjährige Inke Becker aus Heidkamp an. „Es hat Spaß gemacht, mal mit einem Feuerwehrschlauch zu spritzen“, sagten die drei Mädchen fröhlich. Spektakulär ging es auf dem Festplatz nur wenige Minuten später weiter.

Riesige Stichflamme

Feuerwehrmann Henning Diers (20) aus Heidkamp simulierte einen Fettbrand, wie er leicht in der heimischen Küche vorkommen könnte. In voller Schutzkleidung zeigte er nun, was passiert, wenn ein solcher Brand mit Wasser gelöscht wird. Eine riesige Stichflamme schoss in die Höhe, die Hitze dieser Explosion war noch in einiger Entfernung deutlich zu spüren. „Die Küche würde sofort in Flammen stehen“, erklärte er hinterher. Daher sei es wichtig, eine Löschdecke im Haus zu haben oder aber zu versuchen, den Brand in einem Topf einfach mit dem Deckel oder einem hölzernen Schneidebrett zu ersticken.

Etwas ruhiger ging es währenddessen auf dem Sandhügel zu, den die Organisatoren für die jüngeren Kinder herangeschafft hatten. Die achtjährige Pauline aus Buddeldorf buddelte hier eifrig nach goldenen Steinen. „Ich habe schon welche gefunden“, erzählte sie nuschelnd mit einem Lolli im Mund. Diesen hatte sie bereits für einen der besonderen Steine eingetauscht.

Für Groß und Klein wurde es ein vergnüglicher Jubiläumsnachmittag. Im Festzelt blieb es musikalisch mit dem Shantychor Neuenkruge-Borbeck und dem Wiefelsteder Jugendchor „Children of Revolution“. Eine Stepptanzgruppe aus Bardenfleth trat als Überraschungsgast für die Jubilare auf und schließlich spielte der Spielmanns- und Fanfarenzug Hahn-Nethen für die zahlreichen Gäste. „Wir sind rundum zufrieden“, sagten Ortsbürgervereinsvorsitzende Traute Stamer und Ortsbrandmeister Gerriet Meyer, „es war wirklich ein schönes Fest.“

Preise nicht abgeholt

Zwei Preise der Tombola sind von ihren Gewinnern noch nicht abgeholt worden, hieß es am Sonntag. Für das Los mit der Nummer 153 steht noch ein Fernseher bereit und für das Los mit der Nummer 97 gibt es ein Navigationsgerät (alle Angaben ohne Gewähr).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.