• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Blaulicht

Premiere: Wehr freut sich auf die „Löschmäuse“

10.01.2015

Metjendorf Sie werden „Metjendorfer Löschmäuse“ heißen: Die Kinder der ersten Kinderfeuerwehr im Landkreis Ammerland, die am Sonnabend, 28. März, um 15 Uhr mit großem Bahnhof im Feuerwehrhaus in Metjendorf, Metjendorfer Landstraße 28, gegründet werden soll. „Wir haben alles soweit vorbereitet, nun sind wir gespannt, wie viele Kinder kommen werden“, erklärte Metjendorfs Ortsbrandmeister Gerriet Schulz am Donnerstagabend im Gespräch mit der NWZ .

Die Gemeinde hatte – wie berichtet – mit der Änderung der Satzung der Wiefelsteder Wehren den Weg frei gemacht für die Gründung von Kinderfeuerwehren, die keine feuerwehrtechnische Ausbildung anbieten, sondern vielmehr über Spiel, Spaß und Sport sowie Angebote der Brandschutzerziehung und der Ersten Hilfe Kindern im Alter von sechs bis zwölf Jahren möglichst den Weg in die Jugendfeuerwehr ebnen sollen, wie auch Kreisjugendfeuerwehrwart Dieter Behrens erklärte. Mehr als 650 Feuerwehren in Niedersachsen hätten bereits Kinderfeuerwehren gegründet, um auch langfristig Nachwuchs für die Wehren zu gewinnen, sagte Behrens, der auch stellvertretender Ortsbrandmeister in Metjendorf ist. „Erfahrungen in den bereits bestehenden Kinderfeuerwehren im Land haben gezeigt, dass Mitglieder der Kinderfeuerwehr jedoch bereits mit zehn Jahren in die Jugendfeuerwehr wechseln“, sagte Behrens.

Im Vorfeld der Gründungsveranstaltung plant die Metjendorfer Wehr einen Informationsnachmittag, der am Sonnabend, 28. Februar, ebenfalls um 15 Uhr im Feuerwehrhaus beginnen soll. Für diesen Termin wird noch gesondert an der Grundschule in Metjendorf geworben – mit Schnuppertickets, die dort an die Kinder verteilt werden und zu einem „brandheißen Erlebnis“ einladen sollen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Löschmäuse werden auch mit einheitlichen T-Shirts und sogar eigenen Kinderfeuerwehr-Ausweisen ausgestattet, kündigte Metjendorfs neue Kinderfeuerwehrwartin Hilke Schulz an, die von ihren Stellvertretern Daniel Burhop und Jenny Gerdes unterstützt wird. Insgesamt zehn Betreuerinnen und Betreuer werden sich alle vier Wochen jeweils sonnabends von 15 bis 17 Uhr im Feuerwehrhaus um die Kinder kümmern, nannte Hilke Schulz schon mal den künftigen Turnus der „Dienstnachmittage“ .

Die Aufgabe, Kinder ab sechs Jahren an die Feuerwehr heranzuführen, hat der Landesfeuerwehrverband der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr übertragen. Diese stellt den interessierten Einheiten unter anderem Infomaterial und die Ausweise zur Verfügung.

Kinderfeuerwehrwartin Hilke Schulz ist für Fragen zu erreichen unter Telefon   0173/7711850 oder per E-Mail unter fireschulz@hotmail.de.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.