• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Blaulicht

Kriminalität: Weisser Ring betreut 2016 mehr Opfer

02.02.2017

Bad Zwischenahn /Ammerland Die Außenstelle Ammerland des Weissen Rings hat im Jahr 2016 mehr Kriminalitätsopfer betreut als im Vorjahr. „Ursächlich für die Steigerung ist nicht die Zahl der tatsächlichen Straftaten,“ erklärt Außenstellenleiter Hans Lammers.

Vielmehr könne der Weisse Ring seit Anfang 2016 mit der Kriminologin Dr. Rita Bley und dem Verwaltungsfachmann Michael Strebel zwei zusätzliche Mitarbeiter für die ehrenamtliche Beratung und Begleitung im Ammerland einsetzen. Zuvor war Lammers, früher Leiter der Kriminalpolizei im Ammerland, als Einzelkämpfer für den Weissen Ring im Ammerland tätig.

„Durch die intensive Zusammenarbeit mit Behörden und Hilfeorganisationen erhalten wir frühzeitig Informationen und dadurch verbesserten Zugang zu den Betroffenen“, erläutert Lammers die Zunahme der Betreuungsfälle.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im abgelaufenen Jahr betreute die Außenstelle Ammerland 98 Fälle, im Vorjahr waren es 87 Fälle.

Die Schwerpunkte bei den Straftaten lagen bei Einbrüchen, Sexualdelikten und Fälle von häuslicher Gewalt. Stalking, Raub, Betrug und Körperverletzung gehörten zu den weiteren Delikten, in deren Folge der Weisse Ring Opfern zur Seite stand.

Etwa drei von vier Kriminalitätsopfern waren Frauen. Zusätzlich gab es viele Anfragen, Vermittlungen und allgemeine Gespräche für die Mitarbeiter der Außenstelle.

Für finanzielle Hilfen wie Soforthilfen zur Überbrückung von Tatfolgen und Beratungschecks für eine anwaltliche oder psychotraumatologische Erstberatung wurden 2016 im Ammerland 25 000 Euro aufgewendet.

„Im vergangenen Jahr haben unsere Mitarbeiter weit über 3 000 Stunden ehrenamtlicher Arbeit erbracht. Dabei wurden die Opfer von Straftaten in schwierigen Situationen wie Behörden- und Gerichtsgängen begleitet oder über die Möglichkeiten informiert, sich vor Kriminalität zu schützen“, so Lammers.

Der Weisse Ring finanziert sich im wesentlichen aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen. Informationen zur Mitgliedschaft oder zur ehrenamtlichen Mitarbeit gibt in der Außenstelle Ammerland unter Telefon   0 44 91/93 91 43 oder im Internet unter


     www.weisser-ring.de 

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Christian Quapp Redakteur / Redaktion Bad Zwischenahn
Rufen Sie mich an:
04403 9988 2630
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.