• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 7 Minuten.

Corona-Impfstoff
Impfkommission empfiehlt Astrazeneca nun auch für Menschen über 65

NWZonline.de Region Ammerland

Bowlen und Bilanz ziehen

04.01.2013

Einen Ausflug nach Barßel unternahmen jetzt die Helferinnen und Helfer des Technischen Hilfswerks (THW), Ortsverband Westerstede, um beim gemeinsamen Bowlen das Jahr ausklingen zu lassen. Vor dem gemütlichen Teil erinnerte der Ortsbeauftragte des THW Westerstede, Heiner Mansholt, an die zurückliegenden zwölf Monate, gab einen Ausblick auf das kommende Jahr und berief Führungskräfte in ihre neuen Funktionen. Darüber hinaus wurden einige Helfer für die langjährige Mitgliedschaft im Technischen Hilfswerk geehrt.

Zur Zeit verfügt der THW-Ortsverband Westerstede über 41 aktive Helferinnen und Helfer, die gemeinsam mit den Reserve-, Alt- und Junghelfern insgesamt rund 5400 Stunden ehrenamtliche Arbeit in 2012 geleistet haben. Neben der Ausbildung und der Pflege von Unterkunft und Gerät wurden gute 900 Stunden in Hilfeleistungen und Einsätze investiert.

„Hinter der Statistik stehen immer auch Menschen und Ereignisse“, betonte Mansholt. Zweimal leistete das THW-Westerstede im Verlauf des Jahres Amtshilfe für die Polizei. Im August wurde das THW im Bereich „Führungsunterstützung“ tätig – das Havariekommando in Cuxhaven forderte nach der Havarie der „MSC Flaminia“ Spezialisten für die Arbeit des Führungsstabes an. Im September leuchtete das THW bei den „Mystischen Nächten“ im Park der Gärten aus und unterstützte bei der Verkehrslenkung. Im Oktober konnten internationale Gäste im Ortsverband begrüßt werden, die sich über das „Ehrenamt THW“ informierten, und ebenfalls im Oktober unterstützte das THW Westerstede bei der Absicherung des Oldenburg-Marathons.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Dieser kurze Rückblick zeigt, wie bunt die Arbeit unseres Ortsverbandes ist,“ erklärte Mansholt in seiner Ansprache. „Im Sommer habe ich das Amt des Ortsbeauftragten von Reinhard Schlenz übernommen. Ich möchte die Gelegenheit nutzen, um ihm für seine Arbeit in den vergangenen 15 Jahren zu danken.“ Gleichzeitig freue er sich über das ihm entgegengebrachte Vertrauen und die Unterstützung.

Dem Jahresrückblick schloss sich ein kurzer Ausblick auf 2013 an: In den nächsten Monaten wird der Ortsverband eine neue Liegenschaft an der Ammerlandallee beziehen können. „Wir wollen dies dann mit einem Tag der offenen Tür feiern,“ so Mansholt. Zudem steht dann auch die offizielle Amtseinführung des neuen und die Verabschiedung des alten Ortsbeauftragten an. Aber auch die Steigerung der Attraktivität des Dienstes, die Werbung neuer Helfer und die Öffentlichkeitsarbeit stehen auf der Agenda für 2013.

Im Anschluss wurden einige Führungskräfte neu ins Amt berufen: Frank Wessel als Ausbildungsbeauftragter, Jürgen Gerd Pieper als Schirrmeister, Marcel Janßen als stellvertretender Zugführer des Technischen Zuges und Heinz Stamer als Gruppenführer der Bergungsgruppe 1. Zum neuen Leiter der Fachgruppe Logistik wurde zudem Marcel von Waaden berufen.

Für ihre zehnjährige Mitgliedschaft im Technischen Hilfswerk wurden Marc Moesker und Fabian Wilken vom THW-Landesbeauftragten für Bremen/Niedersachsen Ralph Dunger, mit einer Ehrenurkunde und dem Jahresabzeichen „10 Jahre“ geehrt. Die Auszeichnung übergab Sachbearbeiter Einsatz der THW-Geschäftsstelle Oldenburg, Franz Ukena.

Die Dokumentation „Das Herz vom Ammerland“ wird wiederholt. Ein Fernsehteam vom NDR hatte vor einiger Zeit die Torsholter Gastwirtin Inge Dierks und ihre Tochter Sandra in Torsholt begleitet. Schon nach der ersten Ausstrahlung bekam die Familie jede Menge Fanpost aus ganz Deutschland und darüber hinaus.

Wer den ersten Teil der Wiederholung am Donnerstag verpasst hat, kann bei zwei weiteren Folgen einsteigen. Zu sehen sind sie an diesem Freitag, 4. Januar, sowie am Sonnabend, 5. Januar, jeweils in der Zeit von 13.30 bis 14.15 Uhr im NDR-Fernsehen.

Unter anderem treffen Sandra und Inge Dierks auf den XXL-Ostfriesen Tamme Hanken. Im Mittelpunkt steht immer der Wunsch, Singles zu helfen und einsame Herzen miteinander in Kontakt zu bringen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.