• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland

Bauarbeiten In Brokhausen: Bagger rollen an die Kreisgrenze

30.10.2019

Brokhausen /Ofen Die Bagger rollen an in der sogenannten „Englischen Siedlung“ Brokhausen. Das Viertel am Rande des Fliegerhorsts, das mit dem Auto nur über Ofen zu erreichen ist, aber zum Oldenburger Stadtgebiet gehört, steht auf der Liste für neue Kanäle und Straßensanierungen. So richtig neu soll aber nicht alles werden.

Denn die Siedlung, in den 50er Jahren für die englischen Besatzungssoldaten vom benachbarten Fliegerhorst gebaut, steht mit ihrer typischen Bauweise unter Denkmalschutz. Darum sollen sowohl Charakter als auch Querschnitt der einzelnen Straßen erhalten bleiben. „Die im Gebiet vorhanden Materialien wie Klinkersteine und Naturborde werden wieder eingebaut. Abgängiges Material wird in Abstimmung mit dem Denkmalschutz ersetzt“, heißt es in der entsprechenden Vorlage der Stadt.

Sanierung dauert Jahre

Hand anlegen werden in Brokhausen sowohl die Stadt als auch der OOWV. Geplant ist nämlich die Verlegung eines neuen Regenwasserkanals mit 30 Zentimentern Durchmesser in einer Tiefe von 1,50 bis 2,20 Meter, so OOWV-Sprecher Heiko Poppen. Die Stadt wird im Anschluss die Straße erneuern. Sowohl Gehweg- als auch Fahrbahnbreiten werden dabei nahezu gleich bleiben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Baubeginn ist in dieser Woche in der Rubensstraße, die auch in diesem Jahr noch fertiggestellt werden soll. Je nach Witterung soll dann noch vor dem Jahreswechsel die Gaußstraße angegangen werden. Danach folgt die Sanierung der Leibnitzstraße. Geplanter Abschluss dieser Maßnahme ist im August kommenden Jahres.

Allerdings war das dann erst der Anfang. Die Sanierungsarbeiten in der Siedlung Brokhausen werden sich über mehrere Jahre hinziehen, so OOWV-Sprecher Poppen. Erneuert werden sollen laut Stadt allerdings nicht alle Straßen, sondern nur die, die sanierungsbedürftig sind und in denen neue Kanäle verlegt werden müssen.

Geld vom Bund

Das Geld für die Maßnahmen ist übrigens von außen in die Haushalte von Stadt und OOWV eingeflossen. Denn 2014 hat die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima), die für die ehemaligen Bundeswehrliegenschaften zuständig ist, die Grundstücke der öffentlichen Straßen an die Stadt übertragen. Schon damals wurde festgestellt, dass hier ein erheblicher Sanierungsbedarf besteht. Daher wurden Abstandszahlungen vertraglich festgelegt: Die Stadt vereinbarte eine Reduzierung des Kaufpreises in Höhe von 1,8 Millionen Euro. An den OOWV flossen rund 1,5 Millionen Euro. Sowohl die Stadtverwaltung als auch der Wasserverband rechnen damit, dass diese Mittel für die geplanten Maßnahmen ausreichen.

Gemeinde verhandelt

Die Gemeinde Bad Zwischenahn ist von den geplanten Baumaßnahmen nur am Rand betroffen, wie Karl-Heinz Bischoff, Leiter des Tiefbau- und Grünflächenamtes auf Nachfrage erklärte. Der OOWV würde demnach die neuen Kanäle gerne über die August-Hinrichs-Straße anschließen, die direkt neben der Englischen Siedlung auf dem Gebiet der Gemeinde Bad Zwischenahn verläuft. Darüber liefen aktuell noch Verhandlungen mit dem OOWV, erklärte Bischoff.

Grafik als PDF.

Der große Wahl-Check Oldenburg
Sagen Sie uns Ihre Meinung und sichern Sie sich im Anschluss die Chance auf 5x 100 €-Gutscheine für den Nordwest-Shop.

Patrick Buck stv. Redaktionsleiter / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2114
Christian Quapp Redakteur / Redaktion Bad Zwischenahn
Rufen Sie mich an:
04403 9988 2630
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.