• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland

Dank für Engagement

12.11.2015

Ehrungen langjähriger Mitglieder fanden kürzlich bei der Freiwilligen Feuerwehr Ocholt-Howiek satt. Für 60-jährige Zugehörigkeit wurde Hermann Hemjeoltmanns geehrt, für 40-jährige Treue zur Feuerwehr wurde Rainer Deeken ausgezeichnet. Ocholts Ortsbrandmeister Jerome Wittig hatte die Gäste begrüßt, zu denen auch der stellvertretende Westersteder Bürgermeister Heino Hots gehörte. Er sagte beiden Jubilaren und allen Feuerwehrleuten Dank für ihr großes ehrenamtliches Engagement und überbrachte die Grüße der Stadt.

Das jahrzehntelange Engagement der Jubilare für die Feuerwehr stellte Stadtbrandmeister Matthias Sielmann heraus, der den Geehrten Blumensträuße übergab. Kreisbrandmeister Andre Hoffbuhr sagte, dass es zu Zeiten des Eintritts von Hermann Hemjeoltmanns nicht selbstverständlich gewesen sei, Dienst bei der Feuerwehr zu machen, da viele vor 60 Jahren mit anderen Dingen beschäftigt gewesen seien. Außerdem lobte der Kreisbrandmeister das Engagement von Rainer Deeken, der auch Kreisfeuerwehr in Elmendorf als Ausbilder und bei der Technische Einsatzleitung arbeitet.

Deeken erhielt einen Ehrentellers des Kreisfeuerwehrverbandes, Hemjeoltmanns eine Ehrennadel. Ocholts Ortsbrandmeister Jerome Wittig bedankte sich bei den Jubilaren für die geleistete Arbeit in der Ortfeuerwehr und übergab beiden Plaketten vom Feuerwehrhaus.

Auch bei der Reservistenkameradschaft Westerstede fand nun eine Ehrung statt. Lothar Georg Wegner, Obermaat der Reserve, wurde vom Vorsitzenden der Reservistenkameradschaft Westerstede, Reinhard Mikulla, die Ehrennadel des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr für fünfzigjährige Verbandszugehörigkeit überreicht. Außerdem erhielt der Jubilar die Ehrenurkunde des Verbandspräsidenten Roderich Kiesewtter.

Vor der Ehrung hatten die rund 30 Gäste, die an der Veranstaltung im Westersteder Hotel Voss teilnahmen, einen Vortrag gehört. Wie es ferner in der Pressemitteilung heißt, habe Thomas Kossendey, der frühere Staatssekretär im Bundesverteidigungsministerium, über die „Oldenburgische Landschaft“ berichtet. Kossendey ist Präsident dieser Körperschaft des öffentlichen Rechts. Kossendey ging auf die Geschichte des Oldenburger Landes ein und beschrieb die Aufgaben und Betätigungsfelder der heutigen „Oldenburgischen Landschaft“. Unter dem Leitspruch „Kultur fördern, Tradition pflegen, Natur schützen“ nähme sie vielfältige Aufgaben auf den Gebieten Kultur, Naturschutz, Wissenschaft und Bildung wahrgenommen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.