• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland

Dank und Anerkennung

24.06.2014

Beherzt greift der zwölfjährige Jan Rosar nach der Hand von Klaas Düring, schüttelt sie kräftig und bedankt sich strahlend für das Geschenk. Genau so beherzt hatte der junge Bad Zwischenahner auch vor einigen Wochen reagiert, als er durch sein mutiges Handeln vielleicht einen Brand im Freilichtmuseum Ammerländer Bauernhaus verhindert hat. Mit seinen Eltern und Freunden war er zum Schinkenfest gekommen und schaute sich interessiert im über 300 Jahre alten Ammerländer Bauernhaus um. Plötzlich bemerkte er eine offene Flamme an einem Heizgerät. „Da habe ich ganz laut ‚Feuer! Feuer!‘ gerufen und alle sind nach draußen gerannt“, erinnert sich Jan an den Tag im Mai. Für den Vorsitzenden des Vereins für Heimatpflege, Klaas Düring, war das ein echter Glücksfall. „Das Jahrhunderte alte Holz im Bauernhaus hätte sehr schnell gebrannt“, ist er sich sicher. „Dein mutiger Einsatz hat Schlimmes verhindert, und dafür möchte ich mich ganz herzlich bei Dir bedanken“, sagte er zu Jan und überreichte ihm einen Gutschein für das Bad Zwischenahner Wellenbad, mit dem der schwimmbegeisterte Junge das Bad gemeinsam mit seinen Freunden sehr viele Male besuchen kann.

Dank sagte auch Jan-Dieter Bruns mehreren Mitarbeitern. Der Inhaber der gleichnamigen Baumschule dankte ganz besonders Gerd Eiting und Klaus Fischer. Der Gärtnermeister und der Baumschularbeiter halten dem Betrieb seit mittlerweile 40 Jahren die Treue. Eiting war 1974 als Gärtnergehilfe eingestiegen, hat einige Jahre später die Meisterschule besucht und wurde 1984 von Willi Bruns in den Rhodo-Park berufen. Der 58-Jährige sei ein „absoluter Rhododendron-Fachmann und Spezialist mit großem Bekanntheitsgrad in einschlägigen Fachkreisen“, lobte Bruns seinen Mitarbeiter, der Mitglied der Deutschen und Amerikanischen Rhododendron-Gesellschaft ist und schon zahlreiche Großbaustellen wie Bundesgartenschauen betreut hat. In mehreren Betriebsteilen hat Fischer die zurückliegenden vier Jahrzehnte bei Bruns gearbeitet. Aktuell ist der 61-Jährige in Ohrwege beschäftigt.

Ein Vierteljahrhundert bei der Baumschule beschäftigt sind die Gärtner Heiko Kruse, Hergen Eilers, Heiko Arntjen, Wilfried Tirre, Heiko Bohlje und Jan-Günther Lüttmann sowie die Baumschularbeiter Friedrich Henkensiefken und Ralf Timann. Für zehn Jahre Betriebstreue galt Bruns’ Dank den Baumschularbeitern Frank Weßel und Stefan Oltmanns. Zu den entsprechenden Jahren Berufstreue gratulierten Matthias Brandner von der Arbeitnehmerberatung bei der Landwirtschaftskammer (LWK) Niedersachsen sowie Meco Cramer, ehrenamtlicher Arbeitnehmervertreter bei der LWK.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.