• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Polizeiermittlungen dauern an
Zwei Tote bei Verkehrsunfall in Ovelgönne – Straße gesperrt

NWZonline.de Region Ammerland

Dank und Anerkennung

08.11.2017

Ehrung bei der Freiwilligen Feuerwehr Edewecht: Günter Böse wurde für seine 40-jährige Zugehörigkeit zur Feuerwehr ausgezeichnet. Am 1. September 1977 war er in die Feuerwehr eingetreten. Weil sein Arbeitsplatz sich in Edewecht befand – Böse arbeitete im Rathaus – habe der zuverlässige Feuerwehrmann auch tagsüber an Einsätzen teilnehmen können, hieß es. Heute gehört der Feuerwehrmann der Altersabteilung an.

Dr. Hans Fittje, Vorsitzender des Edewechter Feuerwehrausschusses, überreichte dem Jubilar eine Ehrenurkunde der Gemeinde. Zudem erhielt Böse aus den Händen des Kreisbrandmeisters Andree Hoffbuhr das Abzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen für 40-jährige Mitgliedschaft im Feuerlöschwesen. Weitere Gratulanten waren Edewechts Gemeindebrandmeister Hinrich Bischoff, der auch die Glückwünsche der anderen Wehren der Gemeinde Edewecht überbrachte, sowie Ortsbrandmeister Uwe Wittig und Ehrengemeindebrandmeister Enno Gerdes-Röben.

Blumen und Urkunden gab es auch für langjährige Mitglieder des gemischten Chores „Wilhelmslust“ Friedrichsfehn. Vorsitzender Harald Bischoff zeichnete Käthe Mittwollen und Inge Zawischa für jeweils 50-jährige Zugehörigkeit aus. Seit vier Jahrzehnten gehören Hermine Ovie und Heinz Schuster dem Chor an und seit jeweils 25 Jahren sind Anni Anneken und Gerd Meyer dabei.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Ehrungen fanden anlässlich des Herbst-Sängerfestes statt, zu dem der gemischte Chor Wilhelmslust den Shantychor Friedrichsfehn ins „Landhaus“ eingeladen hatte. 220 begeisterten Gästen wurde bei Kaffee und Kuchen ein buntes Pogramm mit Volksliedern, Shantys und einem Wiener Potpourri geboten. Groß an kamen auch Jens Sörensen, der mit seiner Frank-Sinatra-Show begeisterte. Auch nächstes Jahr wollen die Chöre wieder ein herbstliches Sängerfest anbieten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.