• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland

Dank und Anerkennung

06.02.2018

Ehrung für jahrzehntelangen Einsatz: Seit 25 Jahren engagiert sich Renate Holters im Vorstand des Edewechter Geflügelzuchtvereins: Anlässlich der Jahreshauptversammlung des Kreisverbandes Oldenburg-Nord, die am vergangenen Wochenende in Osterscheps stattfand, wurde die engagierte Jeddeloherin ausgezeichnet. Dass sie bereits ein Vierteljahrhundert Vorstandsarbeit leistet, konnte Renate Holters gar nicht fassen. „Es ist mein Mann Reiner, der im Edewechter Geflügelzuchtverein seit dem Jahr 1984 für die Kasse zuständig ist. Um ihn etwas zu entlasten, hatte ich mich als stellvertretende Kassenwartin wählen lassen.“ Während dieser ganzen Zeit – und darauf sei sie schon besonders stolz – sei es nie zu irgendwelchen Fehlbuchungen gekommen, so die Jeddeloherin, die zurzeit selbst keine aktive Ge­flügelzüchterin ist. Ihr Mann Reiner sei allerdings dabei, eine Zierentenzucht aufzubauen.

Die Ehrung der 60-Jährigen, die seit 30 Jahren dem Geflügelzuchtverein Edewecht beitrat, war ein Punkt bei der Hauptversammlung des Kreisverbandes Oldenburg-Nord, die der Kreisverbandsvorsitzende Heino Block leitete. Rund 100 Delegierte aus 21 Zuchtvereinen, die dem Kreisverband angehören, nahmen an der Sitzung in Osterscheps teil. Auch die fünf Zier- und Geflügelzuchtvereine aus dem Ammerland waren vertreten. Die Gastgeber – der Geflügelzuchtverein Edewecht, der die Tagung anlässlich seines 90-jährigen Bestehens veranstaltete – konnten sich über weitere Auszeichnungen freuen: Vereinsvorsitzender Arno Meyer und sein Stellvertreter Uwe Boelsen gehörten zu den fünf geehrten Kreisverbandmeistern.

Ehrungen standen auch bei der Jahreshauptversammlung der Schepser Tell-Schützen an. Für 50-jährige Zugehörigkeit wurde Dirk Sandstede, für 40 Jahre Friedrich Theilken und für 25 Jahre Gerrit Grambart ausgezeichnet. Außerdem konnten an Bernd Jeddeloh, Heiner Lahring und Bernd Marken das Meisterschützenabzeichen verliehen werden. Antonia Schmidt bekam für Ihre gute Leistung bei den deutschen Meisterschaften des Deutschen Bogen-Sportverbandes ein Präsent überreicht.

Wiedergewählt wurden Hauptmann Wolfgang Müller, Jugendsportleiter Klaus-Dieter Oltmer, stellvertretende Jugendsportleiterin Karin Wittenberg, Platzmeister Hans-Georg Nemeyer sowie der gesamte Festausschuss.

Bei der Jahresbilanz 2017 hieß es, dass von Kleinkaliber bis zum Bogen einige Titel mit nach Hause genommen werden. Ebenso auf Bezirks- und Landesebene wurden gute bis sehr gute Ergebnisse erreicht, so die Sportleiter. Schützenfest soll vom 13. bis 15. Juli gefeiert werden.

Jahresbilanz hat auch der Boßelerverein „Zur Mühle“ Westerscheps gezogen. Neben den Berichten und den Wahlen – der gesamte Vorstand wurde bestätigt – standen die Ehrungen verdienter Mitglieder im Mittelpunkt.

Seit jeweils 60 Jahren gehören dem Verein und dem Friesischen Klootschießer-Verband (FKV) Ewald Kasper und Rolf Frerichs an, jeweils 40 Jahre sind Kurt Becker; Bernd Eilers und Udo Diers dabei. Ein Vierteljahrhundert gehören Anna Fittje, Christian Hinrichs und Talke Hinrichs-Fehrendt zu den Boßelern. Harald Fittje und Axel Kasper wurden mit der FKV-Verdienstmedaillie für jeweils 20-jährige Vorstandsarbeit ausgezeichnet.

Harald Fittje war von 1988 bis 2004 2. Vorsitzender und von 2004 bis heute ist er Schriftführer im Boßelerverein Westerscheps. Axel Kasper war von 1990 bis zum Jahr 2000 3. Vorsitzender, seit 2000 leitet er den Verein. Außerdem steht Kasper seit 2015 an der Spitze des Kreisverbandes der ammerschen Klootschießer und Boßeler und ist seit 2017 zweiter Vorsitzender beim Klootschießerlandesverband.

Die höchste Auszeichnung durch den FKV auf Vereinsebene wurde Frieder Deeken zu teil. Er bekam den FKV-Ehrenteller überreicht. Dieser wird vergeben bei über 30-jähriger Vorstandsarbeit. Frieder Deeken führt seit 1974 die Kasse des Vereins bis zum heutigen Tag.

Das Jahr 2017 sei wieder geprägt gewesen durch die Teilnahme an etlichen Bosselveranstaltungen innerhalb und außerhalb des Saisonbetriebes, hieß es. Das forderte viel Einsatz und Engagement der Bosseler. Nela Oltmanns wurde in der Weiblichen Jugend D mit der Holzkugel Landesmeister im Boßeln, bei den FKV-Kloot-Einzelmeisterschaften konnte sich Johanne Hobbensiefken bei der Weiblichen Jugend C den Titel sichern. Die Männer II gewannen den Titel des Landesmeisters im Mannschaftsbosseln.

Im Mai werden der Schepser Bosseler die Kreiseinzelmeisterschaften im Boßeln der männlichen Klassen austragen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.