• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland

Diplome, Dank und Königswürde

10.10.2015

Wie 50 andere Bibliotheken in Niedersachsen nahm auch die „Bibliothek am Meer“ diesen Sommer wieder am Julius-Club teil. Der Club („Jugend liest und schreibt“) ist ein Projekt der VGH-Stiftung und der Büchereizentrale Niedersachsen und richtet sich an Jugendliche im Alter von 11 bis 14 Jahren. Neben Lesekompetenz sollen auch Ausdrucksfähigkeit und Textverständnis gestärkt werden.

Von den ursprünglich 100 Anmeldungen gelang es 59 Kindern und Jugendlichen die Grundaufgabe des Julius-Clubs zu bewältigen, berichtete Büchereileiterin Diana Wolf. In acht Projektwochen mussten mindestens zwei Bücher aus einem ausgewählten Bestand gelesen und bewerten werden. 19 Kinder erhielten dafür jetzt das Julius-Diplom, 40 weitere sogar das Vielleser-Diplom. Sie hatten fünf und mehr Bücher gelesen und bewertet. Die diesjährige Bestleistung lag bei 27 Büchern. Auf der offiziellen Abschlussveranstaltung wurden die Diplome und Präsente vom Bürgermeister Dr. Arno Schilling übergeben. Er ehrte alle Teilnehmer für ihre Leseleistung und war begeistert, dass zusammen 603 Bücher gelesen und bewertet wurden. Auch Diana Wolf ist mit dem Verlauf sehr zufrieden, denn es waren neben Teilnehmern aus dem Vorjahr auch wieder einige neue Kinder und Jugendliche dabei, die auf diese Weise das vielfältige Angebot der Bibliothek für sich entdeckt haben. „Der Julius-Club hat sich im Programm der Bibliothek am Meer auch im vierten Jahr bewährt und bleibt selbstverständlich im kommenden Jahr fester Bestandteil des Angebots für Kinder und Jugendliche“, betonte sie. Schließlich soll dann ein erstes kleines Jubiläum, nämlich fünf Jahre Julius-Club in der Gemeindebücher gefeiert werden.

Schon ein bisschen älter ist der Schützenkreis Bad Zwischenahn. Aus Anlass seines 50-jährigen Bestehens fand im Schießsportzentrum in Aschhausen das große Jubiläumspokalschießen der Schützenvereine der Gemeinde statt. Für den nach Teilerwertung ausgetragen Wettkampf stellte jeder Vereine eine Mannschaft von zehn Aktiven, die vom Lichtpunktschützen bis zu den Senioren, besetzt war. In die Wertung kam hierbei nur die Zahl hinter dem Komma. Zugleich wurden auch die Jubiläumskönigshäuser aus geschossen. Und Jugendkönig Marcel Hollwedel aus Petersfehn, wurde noch am selben Tag bekannt gegeben und mit dem Jubiläumsorden ausgezeichnet. Alle weiteren Ehrungen, wie die Präsidentenehrenscheibe, der Jubiläums-Pokal und Königs-Orden werden auf dem großen Festball an diesem Sonnabend, ab 19.30 Uhr in der „Quernsteder Mühle“, Querensteder Straße 13, bekannt gegeben. „Gäste sind willkommen“, teilte Schützenkreis-Präsident Peter zu Jeddeloh mit.

Auf 40 Jahre Vereinszugehörigkeit kommt Gerrit Miks. Und dafür wurde er jetzt vom Vorsitzenden des TuS Petersfehn, Christian Schlieker, ausgezeichnet. Der jetzige Torwart der Spielgemeinschaft Petersfehn/Friedrichsfehn 2 blickt auf eine aktive Laufbahn beim TuS Petersfehn zurück, die an seinem zehntem Lebensjahr begann. „Gerrit war seit ewigen Zeiten ein einsatzbereiter und flexibler Fußballer. Er hat den TuS immer treu zur Seite gestanden und ist immer noch dabei, wo andere schon längst ihre aktive Karriere beendet haben“, blickt der Vorsitzende stolz auf die Leistung zurück.

Golfen stand in der Erwin-Roeske-Grundschule Elmendorf-Aschhausen jetzt auf dem Stundenplan. In Zusammenarbeit mit Schulleiterin Petra Janssen-Friedrich wurde während der Projektwoche erstmalig ein Golfprogramm angeboten. Unter Leitung von Golflehrer Jan Oehler und mit Unterstützung der Jugendwartin Ulrike Wehnemann erlernten die Schüler und Schülerinnen im Golf-Club am Meer mit viel Spaß die Grundelemente des Golfsports. Nach ersten Versuchen bei den kurzen und langen Schlägen zeigten sich bei den Kindern einige versteckte Talente. Das Projekt wurde Dank der Horst-Bohlken-Stiftung ermöglicht, die regionale Projekte zum Thema Sport und Jugend fördert.

Spannende Vorlesestunde in der Bibliothek am Meer in Bad Zwischenahn: Um auf das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanzierte und von der Stiftung Lesen durchgeführte bundesweite Leseförderprogramm „Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“ aufmerksam zu machen, las der Bundestagsabgeordnete Stephan Albani (CDU) auf Einladung der „Bibliothek am Meer“ aus dem Buch „Bitte anstellen!“ vor. Dabei hörten rund 25 Kinder aus dem DRK-Kindergarten Bad Zwischenahn und der Einrichtung „Sonnenstrahl“ aus Rostrup zu. Während der interaktiven Lesung gab der Abgeordnete den Kindern spannende Einblicke in die Tierwelt. Im Anschluss konnten sich alle Jungen und Mädchen über ein Lesestart-Set freuen. Die enthalten ein altersgerechtes Kinderbuch sowie Tipps und Informationsmaterialien zum Vorlesen und Erzählen für Eltern – wahlweise auch auf Polnisch, Russisch und Türkisch.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.